Korruptionsskandal im EU-Parlament: Haftbefehl gegen vier Verdächtige erlassen

Vize-Präsidentin des Europaparlaments, Eva Kaili
Vize-Präsidentin des Europaparlaments, Eva Kaili Copyright Petros Giannakouris/AP2011
Von Euronews mit dpa
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

In Zusammenhang mit dem Korruptionsskandal im Europaparlament hat die belgische Justiz Haftbefehl gegen vier Verdächtige erlassen. Sie würden der Beteiligung an einer kriminellen Vereinigung, der Geldwäsche und der Korruption beschuldigt, hieß es.

WERBUNG

In Zusammenhang mit dem Korruptionsskandal im Europaparlament hat die belgische Justiz Haftbefehl gegen vier Verdächtige erlassen. "Sie werden der Beteiligung an einer kriminellen Vereinigung, der Geldwäsche und der Korruption beschuldigt", teilte die Staatsanwaltschaft am Sonntag in Brüssel mit.

Offen blieb zunächst, ob auch die festgenommene Parlaments-Vizepräsidentin Eva Kaili dazu gehört. Man werde jetzt keine weiteren Angaben machen, hieß es. Zwei weitere Festgenommene wurden vom Untersuchungsrichter wieder freigelassen.

An diesem Montag gaben die Behörden in Griechenland zudem bekannt, dass das Vermögen von Kaili, ihrer Familienangehörigen und ihres Partners eingefroren wurden.

Hintergrund ist einer der größten Korruptionsskandale in der Geschichte des EU-Parlaments. Es geht um Ermittlungen wegen mutmaßlicher Bestechung und Bestechlichkeit, Geldwäsche und versuchter Einflussnahme auf politische Entscheidungen durch das Emirat Katar, den Gastgeber der laufenden Fußball-WM. Am Freitag gab es deswegen mindestens 16 Durchsuchungen und übers Wochenende sechs Festnahmen.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

AfD wehrt sich gegen Putin-Propaganda-Vorwürfe

Korruptionsvorwürfe: Spaniens Ex-Verbandschef Rubiales festgenommen

Korruptionsvorwurf gegen Orbán: Opposition in Ungarn wittert Morgenluft