"Koffer voller Bargeld": Wer ist EU-Politikerin Eva Kaili?

Abgesetzte Vize-Präsidentin des EU-Parlaments
Abgesetzte Vize-Präsidentin des EU-Parlaments Copyright ERIC VIDAL/AFP
Von Euronews mit AFP
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button

Wie belgische Medien berichten, wurden bei der Hausdurchsuchung der festgenommenen Eva Kaili Taschen voller Bargeld sichergestellt. Der Fall der abgesetzten Vizepräsidentin des EU-Parlaments wirft einen Schatten auf die Karriere der 44-Jährigen.

WERBUNG

Der Leiter der griechischen Anti-Geldwäsche-Behörde, der ehemalige stellvertretende Staatsanwalt des Obersten Gerichtshofs, Charalambos Vourliotis, hat an diesem Montag die Beschlagnahme des Vermögens von Eva Kaili, ihrer Familienangehörigen und ihres Partners angeordnet.

An diesem Wochenende war die Griechin Kaili als Vizepräsidentin des EU-Parlaments abgesetzt worden. Das Büro der Parlamentspräsidentin teilte mit: "Im Licht der laufenden strafrechtlichen Ermittlungen der belgischen Behörden hat Präsidentin Metsola beschlossen, mit sofortiger Wirkung alle Befugnisse, Pflichten und Aufgaben, die Eva Kaili in ihrer Eigenschaft als Vizepräsidentin des Europäischen Parlaments übertragen wurden, auszusetzen".

Eva Kaili, die 44-jährige Politikerin aus Griechenland, war eine der 14 Vizepräsident:innen des EU-Parlaments. Und sie war am Freitag im Rahmen belgischer Korruptionsermittlungen festgenommen worden. Ebenfalls inhaftiert wurden vier weitere Personen - darunter ihr italienischer Lebensgefährte Francesco Giorgi - der als Parlamentsassistent eines anderen Abgeordneten tätig war - sowie der ehemalige sozialistische Abgeordnete Pier Antonio Panzeri, 67. Giorgi und Panzeri waren für "FightImpunity" tätig, eine Organisation, die sich den Kampf für Menschenrechte zum Ziel gesetzt hat.

Lange galt Eva Kaili als polyglotter Star - mit TV-Erfahrung

Die 44-jährige Politikerin aus Thessaloniki war zuvor Nachrichtenmoderatorin bei einem griechischen Privatsender. Eigentlich hatte die Frau, die mehrere Sprachen hervorragend spricht - darunter Englisch und Deutsch -, ein Architekturstudium erfolgreich abgeschlossen. Doch dann studierte sie in Piräus auch internationale und europäische Politik. Schon als Studentin war sie in der sozialistischen Partei PASOK und in der Lokalpolitik aktiv. In Brüssel galt die jugendlich wirkende 44-Jährige unter Insidern lange als eine Art Star - mit TV-Erfahrung. Sie hatte auch im vergangenen Jahr bei einer Euronews-Diskussionsrunde vor der Wahl in Deutschland mitgemacht.

Doch ihre Partei PASOK hat Eva Kaili schon am Freitag ausgeschlossen.

600.000 Euro Bargeld in Taschen und Koffern

In ihrer Wohnung wurden laut der belgischen Zeitung L'Echo 600.000 Euro Bargeld in Taschen sichergestellt. Auch der Vater der Politikerin wurde dem Bericht zufolge mit einem Koffer voller Geld erwischt. L'Echo nennt auch das Land, aus dem das Geld für Eva Kaili stammen soll: nämlich Katar.

Der L'Echo-Journalist Julien Balboni erklärt, dass die Ermittlungen noch lange nicht beendet sind und dass die angewandten Methoden an die der Großkriminalität erinnern.

Eva Kaili hatte sich im EU-Parlament in einer Rede positiv über die Refom des Arbeitsrechts in Katar geäußert. Sie war Ende November zuletzt in das WM-Land gereist.

An diesem Montag geht es im EU-Parlament in Straßburg wieder um Katar - zumindest nach dem Willen der linken französischen EU-Abgeordneten Manon Aubry, die das "aggressive Lobbying" des Golfstaats beklagt.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Korruptionsskandal im Europäischen Parlament - was bisher bekannt ist

Auftraggeber Golfstaat: Korruptionsskandal erschüttert Europaparlament

Ibiza: Ex-Kanzler Sebastian Kurz wegen Falschaussage schuldig gesprochen