EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

"Habt uns träumen lassen": Frankreich-Fans nach WM-Niederlage traurig aber stolz

Bangen bis zur letzten Minute: Das WM-Finale war für die Fans ein echtes Wechselbad der Gefühle.
Bangen bis zur letzten Minute: Das WM-Finale war für die Fans ein echtes Wechselbad der Gefühle. Copyright Burhan Ozbilici/AP
Copyright Burhan Ozbilici/AP
Von Euronews mit dpa
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Hoffen, Bangen, dann die große Enttäuschung: Für Fußballfans in Frankreich war das WM-Finale am Sonntag eine emotionale Achterbahnfahrt.

WERBUNG

Hoffen, Bangen, dann die große Enttäuschung: Für die Fußballfans in Frankreich war das WM-Finale am Sonntag eine emotionale Achterbahnfahrt.

Elfmeter-Krimi und Wechselbad der Gefühle

Erst ein schleppender Start für die französische Elf, dann kamen "Les Bleus" in Fahrt… Kylian Mbappé traf gleich dreifach, alles schien wieder möglich.

Im dramatischen Elfmeterschießen spielten die Nerven dann allerdings nicht mehr mit. Für diesen Frankreich-Fans in Lyon trotzdem ein denkwürdiges Endspiel gegen Argentinien: "Wir haben verloren und für uns Fans ist das traurig. Aber trotzdem kann man sagen, das war beste Finale aller Zeiten." 

Ein anderer Fußballbegeisterter in Lyon sagt: "Ihr habt uns träumen lassen. Und ganz ehrlich, ich lieb' euch, den nächsten Titel holen wir. Allez les Bleus!"

"Danke, Frankreich! Ihr habt bis zum Ende gekämpft. Den Sieg haben wir nicht geholt, aber wir glauben daran, dass es in vier Jahren klappt", fügt eine junge Frau hinzu.

Frankreichs Team bedankt sich in Paris bei Fans

Frankreichs Fußball-Nationalmannschaft will sich nach dem verlorenen WM-Finale öffentlich bei den Fans für die Unterstützung bedanken. Es werde nach der Rückkehr am Montagabend nach Paris voraussichtlich eine kleine Veranstaltung auf dem Place de la Concorde geben, sagte Sportministerin Amélie Oudéa-Castera dem Sender Radio France International. 

"Sie wollen ihren Fans danken. Sie haben diesen Ort zusammen mit dem französischen Fußballverband ausgewählt", sagte die Politikerin. Allerdings habe sich das Team dagegen entschieden, über die Champs-Élysées zu fahren, sagte Oudéa-Castera.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Mega-Party mitten in der Nacht: Weltmeister in Buenos Aires gelandet

Finale der Mega-WM in New York

Torjägerin Popp trifft zweimal - DFB-Elf gewinnt WM-Auftakt haushoch