Wer wird nächster Präsident Tschechiens?

Access to the comments Kommentare
Von Euronews  mit dpa
Die Kandidat:innen, die sich für das Amt des Präsidenten in der Tschechischen Republik aufstellen lassen, vor einer Debatte in Prag
Die Kandidat:innen, die sich für das Amt des Präsidenten in der Tschechischen Republik aufstellen lassen, vor einer Debatte in Prag   -   Copyright  Petr David Josek/Copyright 2023 The AP. All rights reserved

An diesem Freitag beginnt in Tschechien die zweitägige Präsidentschaftswahl. Jüngsten Umfragen zufolge haben vor allem drei Kandidat:innen gute Chancen auf einen Sieg: der populistische Ex-Regierungschef Andrej Babiš, Ex-General Pätr Pavel und die Wirtschaftsprofessorin Danuše Nerudova.

Für einen Sieg im ersten Anlauf wird die absolute Mehrheit benötigt. Wahrscheinlicher ist jedoch, dass keiner der acht Kandidat:innen sich im ersten Wahlgang durchsetzen wird. In diesem Fall wird es in zwei Wochen eine Stichwahl geben.

Der Präsident des Landes nimmt überwiegend repräsentative Aufgaben wahr, ernennt allerdings Verfassungsrichter und aknn Gestze einmalig an das Parlament zurückverweisen.

Rund 8,3 Millionen Menschen sind in Tschechien dazu aufgerufen, ihr zukünftiges Staatsoberhaupt in direkter WAhl zu bestimmen. Auch am Samstag kann noch gewählt werden.

Der derzeitige Präsident Miloš Zeman kann nach zwei Wahlperioden nicht erneut antreten.