EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Bombenalarm: Kampfjets eskortieren Ryanair-Flug mit 190 Personen an Bord

Ryanair-Flug nach Bombendrohung von Kampfjets begleitet - Symbolbild
Ryanair-Flug nach Bombendrohung von Kampfjets begleitet - Symbolbild Copyright Anna Szilagyi/Copyright 2022 The AP. All rights reserved.
Copyright Anna Szilagyi/Copyright 2022 The AP. All rights reserved.
Von Euronews mit AFP, AP
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button

Nach einer Bombendrohung haben Kampfflugzeuge verschiedener Länder eine Ryanair-Maschine auf dem Flug von Polen nach Griechenland eskortiert.

WERBUNG

Zwei F-16-Kampfjets der griechischen Luftwaffe haben eine Ryanair-Maschine auf dem Flug von Kattowitz in Polen nach Athen in Griechenland eskortiert, nachdem es eine Bombendrohung gegeben hatte.

Der griechische Verteidigungsminister hat den Vorfall bestätigt. Der Alarm erfolgte während des Flugs. Piotr Adamczyk, PR-Manager am Flughafen Katowice, sagte, dass sie eine telefonische Warnung erhalten hätten, als das Flugzeug über die Slowakei flog.

Statt umzukehren wurde der Flug von Kampfjets mehrerer Länder - nämlich zunächst aus Ungarn und dann aus Griechenland begleitet. 

Das Flugzeug war eine Boeing 737 der Buzz Air, einer polnischen Tochtergesellschaft von Ryanair.

Gegen 16 Uhr am Sonntag landete die Maschine in Athen, wo das Flugzeug auf einen abgelegenen Platz geleitet wurde.

Nach Angaben griechischer Medien wurde das Flugzeug von der Feuerwehr untersucht. Es wurde keine Bombe an Bord gefunden.

Airlive zeigt die Route des besonderen Flugs auf. Der Landeanflug auf Athen sollte weitestgehend über das Meer führen.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Wette mit Macron eingelöst: Französische Youtuber an Bord der Kampfjets zum 14. Juli

Eurofighter fangen russische Militärflugzeuge im Baltikum ab

Athen auf dem Mars? Sahara-Staub färbt Himmel orange