Stoltenberg hört auf als NATO-Chef - wie geplant

NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg
NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg Copyright Jacquelyn Martin/Copyright 2023 The AP. All rights reserved.
Von Manuela Scarpellini
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Wer nächster Nato-Generalsekretär werden könnte, ist offen. Eine Entscheidung der 30 Bündnisstaaten wird spätestens im Juli beim Nato-Gipfel in Litauen getroffen.

WERBUNG

Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg will seinen Posten im Herbst dieses Jahres wie geplant aufgeben.

Seit Oktober 2014 hat der Norweger den Chefposten inne, das Mandat ist schon drei Mal verlängert worden, zuletzt bei Beginn des Ukraine-Krieges um ein Jahr. Eigentlich hatte der frühere norwegische Regierungschef bereits im letztes Jahr aufhören wollen, in Oslo hätte er dann Chef der Zentralbank werden wollen.

Wer nächster Nato-Generalsekretär werden könnte, ist offen. Eine Entscheidung der 30 Bündnisstaaten wird spätestens im Juli beim Nato-Gipfel in Litauen getroffen. Die Nachfolge muss einstimmig beschlossen werden, die NATO Partner einigen sich im Vorfeld auf einen Kandidaten oder eine Kandidatin.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Reaktion auf Baerbock-Satz zu Russland? "NATO und Deutschland sind nicht Kriegspartei"

Kampfjets gegen NATO-Beitritt - türkischer Außenminister in Washington

Erste Bundeswehrsoldaten der Litauen-Brigade in Vilnius angekommen