EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Wagner-Söldner wollen Vorort von Bachmut eingenommen haben

Die russische Söldnertruppe Wagner will einen Vorort von Bachmut eingenommen haben
Die russische Söldnertruppe Wagner will einen Vorort von Bachmut eingenommen haben Copyright Libkos/Copyright 2023 The AP. All rights reserved.
Copyright Libkos/Copyright 2023 The AP. All rights reserved.
Von Manuela Scarpellini
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Die Siedlung Krasna liegt rund sieben Kilometer vor dem strategisch wichtigen Bachmut. Wagner-Chef Prigoschin kündigte an, seine Söldner würden demnächst auch Bachmut selbst einnehmen.

WERBUNG

In blutigen Gefechten will die russische Söldnertruppe Wagner nach Angaben ihres Chefs Jewgeni Prigoschin einen Vorort von Bachmut eingenommen haben. Eine Bestätigung durch die Ukraine gibt es bisher nicht.

Die Siedlung Krasna liegt rund sieben Kilometer vor dem strategisch wichtigen Bachmut. Prigoschin kündigte an, seine Söldner würden demnächst auch Bachmut selbst einnehmen.

Der ukrainische Oberbefehlshaber Walerij Saluschnyj bestätigte konstanten Druck der russischen Truppen, Bachmut sei aber weiter unter ukrainischer Kontrolle, und es würde alles getan, damit dies auch so bleibe.

Die Lage im Gebiet Donezk im Osten der Ukraine sei angespannt, Russland führe dort bis zu 50 Angriffe täglich aus. Es gebe schwere Kämpfe um die Städte Wuhledar und Marjinka, so Saluschnyj.

Die Kämpfe um Bachmut gelten als besonders verlustreich für beide Seiten. Nach britischen Angaben verliert Russland so viele Soldaten wie seit den Anfangstagen der Invasion nicht mehr. Im Durchschnitt der vergangenen sieben Tage habe es ukrainischen Daten zufolge 824 russische Tote oder Verletzte gegeben - täglich. Aber auch die Ukraine habe weiter große Verluste.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Erste Übungen mit dem "Leopard" - Im Osten der Ukraine geht der Krieg weiter

Mit Kampfflugzeugen "einen gewissen Frieden nach Europa zurückbringen"

Täglich russischer Beschuss: Ein Dorf bei Bachmut leistet Widerstand