EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

„Rekordzahl an Kamikaze-Drohnen“ zum Gründungsfeiertag Kiews

Wladimir Golubenko in seinem Büro, das bei einem Angriff durch eine Drohne beschädigt wurde, Kiew, 28. Mai 2023.
Wladimir Golubenko in seinem Büro, das bei einem Angriff durch eine Drohne beschädigt wurde, Kiew, 28. Mai 2023. Copyright Vasilisa Stepanenko/Copyright 2023 The AP. All rights reserved
Copyright Vasilisa Stepanenko/Copyright 2023 The AP. All rights reserved
Von euronews
Zuerst veröffentlicht am Zuletzt aktualisiert
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

In mehreren Wellen hat Russland mit 54 iranischen Drohnen Angriffe geflogen am Feiertag der offiziellen Gründung Kiews vor 1541 jahren. Dieser 14. Angriff seit anfang Mai habe „in mehreren Wellen“ stattgefunden, der Luftalarm dauerte mehr als fünf Stunden.

WERBUNG

Russland hat am frühen Sonntagmorgen einen der schwersten Drohnenangriffe seit Monaten durchgeführt, insgesamt wurden 54Kamikaze-Drohnen gemeldet, 52 konnten abgeschossen werden, so der Pressedienst der ukrainischen Luftwaffe. 

Die Attacke galt hauptsächlich der Hauptstadt Kiew. Dort sollen zwei Tote und drei Verletzte zu beklagen sein.

Der letzte Sonntag im Mai ist der Feiertag, an dem in Kiew seine offiziellen Gründung  vor 1541 Jahren feiert.

_"Heute hat unser Land einen der größten russischen Angriffe durch "Shaheds" erlebt - 54 Drohnen auf einmal. Fast alle von ihnen wurden abgeschossen... Fast!... Leider gab es auch Angriffe in der Region Schytomyr. Wir werden alles tun, um zu helfen, die Schäden zu beheben."
_

Wolodymyr Selenskyj, ukrainischer Präsident

Schäden wurden auch aus der Gebietshauptstadt Schytomyr, rund 120 Kilometer westlich von Kiew, gemeldet. Es habe aber keine Todesopfer gegeben.

Üblicherweise wird der Feiertag in Kiew mit Straßenfesten mit Konzerten und besonderen Museumsausstellungen begangen, die auch für dieses Jahr geplant sind, allerdings in kleinerem Rahmen. Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj stufte den Angriff mit Waffen aus iranischer Produktion als "terroristisch" ein.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Hauptthema Putin: Roberta Metsola bei GLOBSEC 2023 in Bratislava

Prigoschin: "20.000 Wagner-Söldner in Bachmut gefallen"

Selenskyj bezeichnet Lage in Donezk als extrem schwierig