EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Inselreif? Irlands Regierung schafft Anreize für Leben auf einsamen Inseln

Vor der Westküste Irlands liegen mehrere Inseln. Sie kämpfen seit Mitte der 1990er Jahre mit einem Bevölkerungsschwund
Vor der Westküste Irlands liegen mehrere Inseln. Sie kämpfen seit Mitte der 1990er Jahre mit einem Bevölkerungsschwund Copyright EBU
Copyright EBU
Von Euronews
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Vor der Westküste Irlands liegen mehrere Inseln. Sie kämpfen seit Mitte der 1990er Jahre mit einem Bevölkerungsschwund. Nun hat die Regierung finanzielle Anreize geschaffen, damit sich wieder mehr Menschen dauerhaft dort niederlassen.

WERBUNG

Die irische Regierung hat eine neue Politik für einige Inseln vor der Westküste auf den Weg gebracht. Sie soll das Bevölkerungswachstum ankurbeln, und bietet großzügige Förderung zur Renovierung.

Der Startschuss zu dem Projekt, das 23 Inseln betrifft, fiel vor zwei Wochen, am 7. Juni, auf der Insel Arranmore vor der Westküste der Grafschaft Donegal.

"Für die Inselbewohner wird das bedeuten: wir wollen, dass mehr Menschen auf den Inseln arbeiten, leben und eine Familie gründen. Wir wollen, dass mehr Menschen auf die Inseln zurückkehren", sagt Heather Humphreys, Ministerin für ländliche Entwicklung und Gemeindeentwicklung.

Jobmangel, schlechter Zugang zu öffentlichen und sozialen Dienstleistungen haben das Bevölkerungswachstum gehemmt. Dafür werden unter anderem bis zu 84.000 Euro für den Wiederaufbau von verfallenen Häusern und 60.000 Euro für die Renovierung von leerstehender Häuser bereitgestellt.

"Während des Lockdowns haben wir gesehen: die Menschen kehrten zurück. Wenn wir mehr Menschen zur Rückkehr bewegen können, wird das den Schulen und der Wirtschaft helfen", sagt Nóirín Uí Mhaoldomhnaigh, Managerin der Kooperative Comharchumann Oileán Árainn Mhór.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Irland: Nestlé schließt Babynahrungsfabrik wegen sinkender Geburtenrate in China

Netzunabhängig leben: für eine amerikanische Familie nahm der Traum ein tragisches Ende

Freunde und Verwandte: Biden feiert Verbindungen zwischen den USA und Irland