EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader

Finden Sie uns

WERBUNG

Spanierinnen sind Weltmeisterinnen nach 1 : 0 gegen Engländerinnen

Spanien gegen England im Finale der Fußball-WM in Sydney
Spanien gegen England im Finale der Fußball-WM in Sydney Copyright Steve Markham/Copyright 2023 The AP. All rights reserved
Copyright Steve Markham/Copyright 2023 The AP. All rights reserved
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Spanien hat die WM in Australien gewonnen - in einem packenden Match gegen die Europameisterinnen aus England. #ESPENG

WERBUNG

Spanien hat die WM in Australien und Neuseeland gewonnen. Die Furia Roja setzte sich in einem packenden Match 1 : 0 gegen die Lionesses, die Europameisterinnen aus England, durch. Die Spanierinnen hatten noch nie zuvor ein WM-Finale erreicht.

Spanien vergibt Elfmeter

Kurz vor dem Ende der regulären Spielzeit lag Alex Greenwood lange auf dem Boden, nachdem sie vom Knie von Salma am Kopf getroffen worden war.

Wegen eines Handspiels in der 64. Minute von Keira Walsh gab es einen Elfmeter für die Spanierinnen, den Jennifer Hermoso in die rechte Torecke feuerte, der aber von der englischen Keeperin Mary Earps gehalten wurde.

Die 30-jährige Mary Earps gewann den "goldenen Handschuh" als beste Torhüterin.

Olga schießt das Tor für Spanien

In der 29. Minute des Finales erzielte Olga Carmona das erste Tor. Die 23-jährige Außenstürmerin aus Sevilla ist nur 1m60 groß. Olga Carmona spielt seit 2020 bei Real Madrid und hat 2018 die Europameisterschaft mit der  U19-Nationalmannschaft im Endspiel gegen Deutschland gewonnen.

Protest gegen Putin auf dem Spielfeld

Rick Rycroft/Copyright 2023 The AP. All rights reserved
Protest gegen Putin auf dem Rasen in SydneyRick Rycroft/Copyright 2023 The AP. All rights reserved

Während des Finales kam es kurz vor dem ersten und einzigen Tor zu einem Zwischenfall, als ein Mann mit einem T-Shirt gegen Russlands Präsidenten Wladimir Putin und dessen Angriffskrieg gegen die Ukraine auf den Platz rannte. "Stop Putler" lautete seine Botschaft. Der junge Mann wurde von Sicherheitsleuten abgeführt.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Gegen Homophobie, für Inklusion und Toleranz: Queerstreet Festival in Berlin

2 Milliarden TV-Zuschauer! FIFA-Präsident Infantino: "Die Zukunft gehört dem Frauenfußball"

Australien oder England: Wer schafft wie Spanien den Einzug ins Endspiel der Fußball-WM?