EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Selenskyj in Kopenhagen: Ukraines Präsident dankbar und siegesgewiss

Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj während einer Rede in Kopenhagen
Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj während einer Rede in Kopenhagen Copyright Thomas Traasdahl/Thomas Traasdahl/RitzauScanpix
Copyright Thomas Traasdahl/Thomas Traasdahl/RitzauScanpix
Von Euronews mit dpa, AFP, AP
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Selenskyj sagte, Russland werde diesen Krieg verlieren. Zuvor hatten Dänemark und die Niederlande bekanntgegeben, F-16-Kampfflugzeuge an die Ukraine liefern zu wollen.

WERBUNG

Bei einer Rede in Kopenhagen hat sich der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj optimistisch und dankbar gezeigt. Am Wochenende hatten Dänemark und die Niederlande Kiew die Lieferung von F16-Kampfflugzeugen zugesagt. Selenskyj äußerte sich siegesgewiss.

"Heute sind wir zuversichtlich, dass Russland diesen Krieg verlieren wird. Aber das ist nicht die einzige wichtige Sache. Wichtig ist das, was wir mit unserem Sieg und unserer Zusammenarbeit beweisen. Was Sie mit der Unterstützung der Ukraine beweisen", sagte Selenskyj. "Gemeinsam beweisen wir, dass das Leben einen Wert hat. Dass Menschen zählen. Freiheit zählt. Europa zählt". 

Zuvor hatte Selenskyj eine Rede im dänischen Parlament gehalten und seine Dankbarkeit auch dort zum Ausdruck gebracht. Anschließend traf er und seine Frau Olena Selenska Dänemarks Königin Margrethe II.

Von der dänischen Seite soll Kiew insgesamt neunzehn F-16-Kampfjets erhalten.  Sechs davon sollen bereits um den Jahreswechsel geliefert werden. Die Niederlande haben bisher noch keine Angaben darüber gemacht, wie viele Kampfflugzeuge an Kiew abgeben werden.

Am Sonntag hatten Dänemark und die Niederlande die Lieferung der Kampfjets vom US-amerikanischen Typ F-16 zugesagt. Nach ukrainischen Angaben geht es um insgesamt 61 Maschinen.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

32 Jahre unabhängig - doch kein wirklicher Grund zum Feiern für die Ukraine

Selenskyj: Verteidigung des Luftraums und der Front hat oberste Priorität

Niederlande und Ukraine schließen Sicherheitsabkommen - Drohnenangriff auf St. Petersburg