EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Nach Wahlschluss in Gabun: Regierung verhängt Ausgangssperre und blockiert Internetzugang

Ali Bongo Ondimba will Präsident bleiben
Ali Bongo Ondimba will Präsident bleiben Copyright STEEVE JORDAN/AFP or licensors
Copyright STEEVE JORDAN/AFP or licensors
Von euronews
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Der amtierende Präsident Ali Bongo Ondimba strebt eine dritte siebenjährige Amtszeit an und somit die Fortsetzung einer 55-jährigen politischen Dynastie.

WERBUNG

Die Regierung von Gabun hat nach Ende der Wahlen am Wochenende eine landesweite Ausgangssperre verhängt und den Zugang zum Internet sperren lassen. Dies gelte auf unbestimmte Zeit, so der Minister für Kommunikation am Samstag. Zuvor habe es Aufrufe zu Gewalt und Versuche der Verbreitung von Desinformation gegeben.

Bei dem Urnengang waren die Wahlberechtigten aufgerufen, unter anderem das Parlament und das Staatsoberhaupt des Landes zu bestimmen.

Der amtierende Präsident Ali Bongo Ondimba strebt eine dritte siebenjährige Amtszeit an und somit die Fortsetzung einer 55-jährigen politischen Dynastie.

Bongo kam im Jahr 2009 an die Macht, nach dem Tod seines Vaters Omar Bongo, der das Land 41 Jahre lang regiert hatte.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

"Kein Spaziergang für ECOWAS"

Gabun: Militärputsch gescheitert

Putsch in Gabun: Militär verkündet "Ende des Regimes"