EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Jubiläum in Griechenland: 70.000 Läufer beim Authentischen Athen-Marathon

Ein Athlet läuft an einem Soldaten der Präsidialgarde vorbei
Ein Athlet läuft an einem Soldaten der Präsidialgarde vorbei Copyright Michael Varaklas/AP Photo
Copyright Michael Varaklas/AP Photo
Von Euronews
Zuerst veröffentlicht am Zuletzt aktualisiert
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Vor mehr als 1500 Jahren wurde der Marathon-Lauf aus der Taufe gehoben. Heute eifern Sportlerinnen und Sportler dem Original nach und laufen den klassischen Athener Marathon - in diesem Jahr zum 40. Mal.

WERBUNG

Der 40. Authentische Athen-Marathon konnte zum Jubiläum mit einem Streckenrekord aufwarten. Edwin Kiptoo aus Kenia beendete die 42,195 Kilometer in der Zeit von 2:10:34 Stunden - drei Sekunden schneller als sein Landsmann Felix Kipchircir, der den Rekord im Jahr 2014 aufstellte. Den zweiten Platz holte sich Kilimo Lokitam vor Henry Tukor Kitsana, beide aus Kenia.

Edwin Kipto gewann das Männer-Rennen...
Edwin Kipto gewann das Männer-Rennen...Michael Varaklas/AP Photo
...und Shikaina Atamane bei den Frauen.
...und Shikaina Atamane bei den Frauen.Michael Varaklas/AP Photo

Bei den Frauen siegte Shikaina Atanane aus Marokko in einer Zeit von 2:31:52 Stunden, vor Peres Yeptsirchir aus Kenia. Der dritte Platz ging an die Lokalmatadorin Gloria Privilegio (2:43:19), die mit dieser Zeit gleichzeitig neue griechische Meisterin wurde. Bei den Männern ging der nationale Titel an Panagiotis Karaiskos, der 2 Stunden, 22 Minuten und 37 Sekunden für die Strecke benötigte.

Insgesamt nahmen rund 70.000 Menschen aller Altersgruppen am diesjährigen Athen-Marathon teil.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Fabelzeit in Chicago: Der Kenianer Kelvin Kiptum stellt neuen Marathon-Weltrekord auf

Hart und hoch: US-Läufer triumphieren beim Ultra-Trail du Mont-Blanc

Besonderer Marathon in Mexiko-City: Rivalen werden einfach weggebissen