EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Russischer Airbus muss notlanden - Ersatzteilprobleme wegen Sanktionen?

Das Flugzeug der Ural Airlines auf einem Feld in Sibirien.
Das Flugzeug der Ural Airlines auf einem Feld in Sibirien. Copyright AFP
Copyright AFP
Von Euronews mit AFP
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Die russische Luftfahrt ist durch die westlichen Sanktionen wegen Putins Krieg gegen die Ukraine schwer angeschlagen.

WERBUNG

Passagiere und Besatzung eines russischen Flugzeugs hatten Glück, als die Maschine auf einem Feld in Sibirien notlanden konnte. Der Airbus A320 der Ural Airlines mit 167 Menschen an Bord befand sich auf einem Flug zwischen dem Schwarzmeerort Sotschi und der sibirischen Stadt Omsk und drohte abzustürzen.

Die Behörden erklärten, das Flugzeug habe technische Probleme gehabt, es sei eine gezielte Notlandung eingeleitet worden. Man habe eine Untersuchung wegen möglicher Verstöße gegen Sicherheitsbestimmungen eingeleitet.

Die Behörden veröffentlichten Aufnahmen der Maschine auf einem Feld und erklärten, es habe keine Verletzten gegeben. Das Flugzeug hatte seine Notrutschen ausgefahren und Menschen standen auf dem Feld davor.

Die Notlandung sei "erfolgreich durchgeführt worden", teilte die Moskauer Luftfahrtbehörde Rosaviatsia in einer Erklärung mit. Die Landung sei "auf einem aus der Luft ausgewählten Platz" in der Nähe des Dorfes Kamenka in der sibirischen Region Nowosibirsk erfolgt. 

Doch die russische Luftfahrt ist durch die westlichen Sanktionen wegen Putins Krieg gegen die Ukraine schwer angeschlagen. Die russische Luftfahrtindustrie hat Schwierigkeiten, neue Teile für die Reparatur von Flugzeugen zu bekommen.

Ural Airlines ist eine russische Inlandsfluggesellschaft mit Sitz in Jekaterinburg. "Alle Passagiere sind im nächstgelegenen Dorf untergebracht", so die Luftfahrtbehörde, niemand von ihnen habe medizinische Hilfe benötigt.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Washington: Sanktionen gegen Russland sind wirksam

EU-Sanktionsbeauftragter: "Keine guten Aussichten für Russlands Wirtschaft"

Polen verbietet Einreise russischer Autos