EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Strategische Partnerschaft: Russlands Außenminister Lawrow in Nordkorea

Russlands Außenminister Lawrow und Amtskollegin Choe Son Hui in Pjöngjang in Nordkorea
Russlands Außenminister Lawrow und Amtskollegin Choe Son Hui in Pjöngjang in Nordkorea Copyright AFP PHOTO/KCNA VIA KNS
Copyright AFP PHOTO/KCNA VIA KNS
Von Euronews mit AP, AFP
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Nach dem Besuch von Nordkoreas Kim Jong-Un in Russland ist Außenminister Sergej Lawrow nach Pjöngjang gereist, um die guten Beziehungen zu unterstreichen.

WERBUNG

Russlands Außenminister Sergei Lawrow hat zwei Tage lang Nordkorea besucht. Er beriet sich vor allem mit der nordkoreanischen Amtskollegin Choe Son Hui.

Die Reise unterstreicht die Partnerschaft der "Paria-Staaten", die beide mit westlichen Sanktionen belegt sind, nach dem ersten Gipfeltreffen zwischen Wladimir Putin und Kim Jong Un im vergangenen September. Damals war Nordkoreas Machthaber mehrere Tage lang durch Russland gereist.

Nicht erst seit Kim Jong-Uns Reise wird über Waffenlieferungen Nordkoreas an Russland für den Krieg in der Ukraine spekuliert.

"Qualitativ neue strategische Ebene" der Beziehungen zwischen Moskau und Pjöngjang

Lawrow erklärte laut Nachrichtenagentur Tass, die Beziehungen zwischen Moskau und Pjöngjang hätten eine "qualitativ neue strategische Ebene" erreicht.

Die USA, Japan und Südkorea machte der russische Außenminister für eine "gefährliche" Situation Nordkoreas verantwortlich. Russland dagegen suche nach "Alternativen zur Eskalation der Spannungen" in der Region.

Nordkorea sorgt durch seine Raketentests in Richtung Japan und Südkorea regelmäßig für Aufregung und internationale Kritik.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

USA verhängen Sanktionen wegen angeblichem Spionagesatelliten aus Nordkorea

Russland zieht sich aus Kernwaffenteststopp-Vertrag zurück - und übt nuklearen Angriff

Putin in Nordkorea: Kim Jong Un verspricht Russland "vollste Unterstützung"