EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader

Finden Sie uns

WERBUNG

Deutschland liefert mutmaßlichen Mörder einer 22-Jährigen an Italien aus

In Schulen und Universitäten in Italien gab es Aktionen, um auf Gewalt gegen Frauen aufmerksam zu machen.
In Schulen und Universitäten in Italien gab es Aktionen, um auf Gewalt gegen Frauen aufmerksam zu machen. Copyright Alessandro Bremec/AP
Copyright Alessandro Bremec/AP
Von Euronews mit DPA
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Deutschland wird den mutmaßlichen Mörder der 22-jährigen Italienerin Giulia Cecchettin an Italien ausliefern. Der Exfreund des Opfers sitzt aktuell in Halle an der Saale in Haft.

WERBUNG

Der mutmaßliche Mörder einer 22-jährigen italienischen Studentin wird von Deutschland an Italien ausgeliefert. Das Oberlandesgericht im sachsen-anhaltischen Naumburg habe gegen den 21-jährigen Italiener Auslieferungshaft angeordnet, hieß es in einer Mitteilung.

Der Mann soll seine Exfreundin erstochen haben

Am Samstag war die Leiche des Opfers Giulia Cecchettin in Pordenone in einer Schlucht gefunden worden. Tagelang wurde nach ihr gesucht.

Der mutmaßliche Täter, der Exfreund des Opfers, wurde am Wochenende in der Nähe von Leipzig festgenommen. Er soll sie bei einem Treffen erstochen haben. Derzeit sitzt er in Halle an der Saale in Haft.

Mit seiner Auslieferung habe er sich einverstanden erklärt, teilte das Gericht mit. Wann diese stattfinden soll, ist noch unklar. Bis zur Übergabe an die italienischen Behörden bleibe der 21-Jährige inhaftiert. Italien hatte die Auslieferung am Dienstag beantragt.

Neues Gesetz soll Frauen besser schützen

In Italien sorgte der Mord an Giulia Cecchettin für Entsetzen und stieß eine Grundsatzdebatte zum Schutz von Frauen vor Gewalt an. An Schulen und Universitäten wurde eine Schweigeminute für weibliche Opfer von Gewalt abgehalten.

Am Mittwochnachmittag billigte der Senat in Rom wie zuvor schon die Abgeordnetenkammer ein neues Gesetz, dass Frauen besser vor Beziehungstaten schützen soll.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Bosnien: Frauen gehen wegen hoher Frauen-Mordrate auf die Straße

Femizide sprunghaft angestiegen - EU-Länder im Vergleich

Femizide: Jeden 3. Tag stirbt in Deutschland eine Frau durch den Partner oder den Ex