Wer ist Roni Krivoi (25), der Russe, den Putin aus Gaza gerettet hat?

Roni Krivoi - vor der Geiselhaft in Gaza
Roni Krivoi - vor der Geiselhaft in Gaza Copyright AP
Von Euronews mit AFP, AP
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button

Der Techniker des Musikfestivals in Israel konnte der Hamas in Gaza entkommen. Doch nach 4 Tagen Flucht war er wieder in Geiselhaft. Nach Verhandlungen von Russlands Regierung mit der Hamas kam der 25-Jährige am Sonntag frei.

WERBUNG

Er war nach einer israelischen Bombardierung des Gebäudes, in dem die Hamas ihn gefangen hielt, vier Tage lang in Gaza auf der Flucht und konnte den Weg nach Israel nicht finden. Das erzählt seine Tante Elena dem Radiosender Kan. Dann wurde Roni Krivoi offenbar zur Hamas zurückgebracht, bis er am Sonntag nach Israel zurückkehren konnte.

Der 25-jährige Roni Krivoi - der in Israel lebt und geboren ist, aber auch einen russischen Pass hat - ist der einzige Mann, den die Hamas nach dem Überfall vom 7. Oktober aus der Geiselhaft freigelassen hat. Alle anderen bisher freigelassenen Geiseln sind Frauen und Kinder.

Russlands gute Beziehungen zur Hamas

Im russischen Fernsehen dankt Roni Krivois Bruder Igor der russischen Regierung für deren Bemühungen um die Freiassung. In den vergangenen Wochen hat Russlands Präsident Wladimir Putin mehrmals zu verstehen gegeben, dass er im Krieg in Gaza eher auf der Seite der Hamas steht.

Kurz nach dem Überfall der Hamas-Terroristen in Israel hatte Russlands Regierung hochrangige Vertreter der Hamas in Moskau empfangen.

Auch jetzt - bei der Freilassung von Roni Krivoi - betonen sowohl die Hamas als auch der russische Botschafter in Israel laut CNN ihre guten Beziehungen zueinander.

Roni Krivoi war Tontechniker auf dem Supernova-Festival

Roni Krivoi war als Tontechniker auf dem Musikfestival, auf dem Angreifer der Hamas mehr als 200 junge Leute ermordet und Dutzende nach Gaza verschleppt haben. 

Unter den Opfern des Festivals ist auch die junge Deutsche Shani Louk, die Hamas-Kämpfer wie ihre Beute vorgeführt hatten und deren Leiche später in Gaza gefunden wurde.

Roni Krivois Schwester Julia hatte israelischen Medien berichtet, dass sich Roni am Morgen des 7. Oktober 2023 erst in einem Graben verstecken konnte. Doch als sie mittags mit dem Bruder telefonieren wollte, meldete sich eine arabisch sprechende Stimme.

Der Vater von Roni Krivoi erzählt, dass sein jüngster Sohn schon einen Sturz in einen Abwasserkanal und zwei Autounfälle überlebt hat.

Weitere Quellen • CNN

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Hamas übergibt sechs weitere Geiseln dem Roten Kreuz

Schafft es Blinken, Israel zu längerer Waffenruhe in Gaza zu bringen?

Gibt es Anti-Hamas-Proteste in Gaza?