EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Weltweite Proteste: Tausende forderten Frieden in Palästina

Am "Globalen Aktionstag für Palästina" forderten Tausende auf Großkundgebungen in verschiedenen Hauptstädten der Welt einen Waffenstillstand für Gaza
Am "Globalen Aktionstag für Palästina" forderten Tausende auf Großkundgebungen in verschiedenen Hauptstädten der Welt einen Waffenstillstand für Gaza Copyright Mark Schiefelbein/Copyright 2024 AP. All rights reserved
Copyright Mark Schiefelbein/Copyright 2024 AP. All rights reserved
Von Diana Resnik mit AP
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

In verschiedenen Hauptstädten der Welt versammelten sich Tausende von Menschen, um für einen Waffenstillstand und die Beendigung des Krieges in Gaza zu demonstrieren. In Tel Aviv erinnerte man an die Geiseln.

WERBUNG

Am "Globalen Aktionstag für Palästina" versammelten sich Tausende von Menschen auf Großkundgebungen in verschiedenen Hauptstädten der Welt, um für einen Waffenstillstand und die Beendigung des Krieges in Gaza zu demonstrieren. 

In Washington forderte man die vollständige Einstellung der US-Hilfen für Israel

Auch in London machten Demonstranten auf die besorgniserregende humanitäre Lage in Gaza aufmerksam. Die Menschen führten eine riesige Puppe namens Little Amal mit, die zehntausende vertriebene Kinder darstellen soll, die vor Krieg und Verfolgung geflohen sind. Die Puppe ist zum weltweiten Symbol für Menschenrechte geworden. 

Rund 1700 Polizisten waren bei der Großdemonstration in der britisch Hauptstadt anwesend. Es wurden Festnahmen gemeldet, unter anderem wegen des Verdachts der Unterstützung einer verbotenen Organisation und der Aufstachelung zum Rassenhass.

In Israel hingegen versammelten sich die Menschen, um an die Geiseln zu erinnern, die sich noch immer in der Gefangenschaft der Hamas befinden. Eine Installation im Zentrum von Tel Aviv sollte an einen unterirdischen Tunnel erinnern, in dem vermutlich noch über 130 israelische Geiseln festgehalten werden.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Muss Israel den Krieg in Gaza stoppen? Prozess und Proteste in Den Haag

2,5 Meter unter Chan Yunis: Israelische Armee legt Riesentunnel frei

"Kurzes Zeitfenster" für Diplomatie: Eskaliert der Konflikt zwischen Israel und der Hisbollah?