Drohnenangriffe auf Odessa, russische Raffinerie in Brand geschossen

Drohnenangriffe auf Odessa
Drohnenangriffe auf Odessa Copyright AP/Telegram Channel of Odesa Region Governor Oleh Kiper
Von euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Verletzte bei russischen Angriffen auf Odessa. Ukraine schießt Ölraffinerie am Schwarzen Meer in Brand.

WERBUNG

Bei russischen Drohnenangriffen wurden mehrere Menschen verletzt. In Odessa wurden sechs Menschen verletzt und mehrere Wohnhäuser und ein Lagerhaus beschädigt. Nach ukrainischen Angaben hat die Luftabwehr in den Regionen Odessa und Mykolaiv 11 von 14 russischen Drohnen abgeschossen. In einer Erklärung der ukrainischen Luftwaffe hieß es, die russischen Streitkräfte hätten Drohnen iranischer Bauart eingesetzt.

Angesichts der anhaltenden nächtlichen Drohnen- und Raketenangriffe Russlands auf wichtige ukrainische Städte und Infrastrukturen forderte Kiew seine westlichen Verbündeten erneut auf, die Luftabwehrsysteme zu verstärken.

Brand in Raffinerie am Schwarzen Meer

Auf russischer Seite bestätigte das operative Hauptquartier der Region Krasnodar über Telegramm, dass es in einer Ölraffinerie im südrussischen Schwarzmeerhafen Tuapse zu einem Brand gekommen sei. Es habe weder Tote noch Verletzte gegeben, hieß es aus örtlichen Quellen. Das Feuer sei im Laufe der Nacht gelöscht worden. Der Telegrammkanal "112" sprach von einem möglichen Drohnenangriff.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

UN-Gericht weist Ukraines "Terror"-Klage gegen Russland ab

Ursache des Flugzeugabsturzes: Kiew und Moskau beschuldigen sich vor UN gegenseitig

Ukraine-Krieg: Russland bombardiert Charkiw - auch mit Raketen aus Nordkorea