Scheitert Geert Wilders? Gespräche zur Regierungsbildung abgebrochen

Der rechtsnationale Politiker Geert Wilders
Der rechtsnationale Politiker Geert Wilders Copyright Peter Dejong/Copyright 2023 The AP. All rights reserved
Von euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Der Rechtsnationalist Wilders hatte mit der christdemokratischen Partei Nieuw Sociaal Contract gesprochen, die sich dann aber mit Verweis auf die Staatsfinanzen zurückzog.

WERBUNG

In den Niederlanden sind Gespräche zur Bildung einer von der extremen Rechten geführten Koalitionsregierung vorzeitig zuende gegangen. Damit sind die Bemühungen des rechten Abgeordneten Geert Wilders vorerst gescheitert.

Die christdemokratische Partei Nieuw Sociaal Contract hatte die Beratungen in der Nacht verlassen. Grund dafür seien die "besorgniserregenden Staatsfinanzen", so hieß es in einer Stellungnahme.

Wilders rechtsnationale, populistische Partij voor de Vrijheid hatte bei den Parlamentswahlen im November einen Sieg errungen. Die Migrationspolitik hatte im Mittelpunkt des Wahlkampfs gestanden.

Geert Wilders hat bisher Gespräche mit den Spitzen dreier anderer Parteien geführt. Sein Ziel: eine solide Mehrheit im Unterhaus des Niederländischen Parlaments, das über 150 Sitze verfügt.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Grün und sozial: Deutsche Terry Reintke und Niederländer Bas Eickhout führen Grüne in Europawahl

Warum ist der Rechtspopulist Geert Wilders für immer mehr Niederländer eine Option?

"Er kann etwas verändern" - Was erwarten Niederländer von Geert Wilders?