Polnische Bauern blockieren deutsch-polnische Grenze

Landwirte protestieren in Madrid.
Landwirte protestieren in Madrid. Copyright Bernat Armangue/Copyright 2024 The AP. All rights reserved.
Copyright Bernat Armangue/Copyright 2024 The AP. All rights reserved.
Von Euronews mit AP
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

🚜 Die Bauernproteste in Europa gehen weiter. Spanische Landwirte haben am Wochenende in Madrid demonstriert und polnische Bauern blockieren die deutsch-polnische Grenze.

WERBUNG

Zahlreiche Landwirte haben erneut mit ihren Traktoren in Madrid protestiert. Die Organisatoren sprachen von 1000 Bauern und Bäuerinnen sowie zwischen 120 und 150 Traktoren. Die Regierungsdelegation zählte 450 Menschen und 78 Maschinen.

"Verbraucher sollten sich Protesten anschließen"

Sie forderten bessere Preise für ihre Erzeugnisse und verurteilten die Agrarpolitik der Europäischen Union. Die Bauern argumentieren, dass die Politik der EU in Bezug auf die Umwelt eine finanzielle Belastung darstellt und ihre Produkte teurer macht als Importe aus Ländern außerhalb der EU. Gegenüber euronews sagte einer der protestierenden Landwirte, dass sie möchten, dass die Verbraucher sich ihnen anschließen und "ein Bild der Einheit in der Gesellschaft vermitteln, denn letztendlich betrifft alles, was wir fordern, auch die Verbraucher."

Polnische Landwirte blockieren deutsch-polnische Grenze

Seit Sonntag blockieren polnische Bauern die Grenzübergänge Gubinek-Guben und Świecko bei Frankfurt (Oder). Der Protest am Grenzübergang Świecko soll mindestens vier Tage dauern. Rund 17.000 Lastwagen fahren täglich die Route, die Warschau mit Berlin verbindet.

Die Bauern protestieren gegen die EU-Agrarpolitik und die Billigimporte von Getreide aus der Ukraine, so die Organisatoren. Seit 2022 dürfen ukrainische Bauern zollfrei Getreide ins Land bringen und zu niedrigen Preisen verkaufen, was laut den Landwirten zu Schwierigkeiten führt, ihr Getreide zu verkaufen. 

Ein Treffen zwischen Vertretern der polnischen Bauern und Ministerpräsident Donald Tusk am vergangenen Samstag blieb ohne Einigung.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Landwirte haben von den Reformen im Bereich Umwelt- und Tierschutz nichts zu befürchten

EU-Parlament billigt Gesetz zur Wiederherstellung der Natur trotz Protesten der Landwirte und des rechten Flügels

Wütende Landwirte prallen in Brüssel mit der Polizei zusammen