EventsVeranstaltungenPodcast
Loader

Finden Sie uns

WERBUNG

Frankreich, gedämpft

Frankreich, gedämpft
Copyright 
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button

Frankreich muss nach den Pariser Anschlägen einen Konjunkturdämpfer befürchten. Die französische Zentralbank hat ihre Prognose für das

WERBUNG

Frankreich muss nach den Pariser Anschlägen einen Konjunkturdämpfer befürchten.

Die französische Zentralbank hat ihre Prognose für das Wirtschaftswachstum in Frankreich im viertenl Quartal von 0,4 auf 0,3 Prozent zurückgenommen – auch weil Hotelbuchungen und Restaurant Einnahmen nach den Attentaten in Paris im vergangenen Monat zurückgegangen sind.

Attentats : 0,1 point de croissance en moins en fin d'année, selon la Banque de France https://t.co/n5hYxGhF9Hpic.twitter.com/e7CqWWGs6r

— Les Echos (@LesEchos) December 8, 2015

Gleichzeitig habe eine monatliche Geschäftsklima-Umfrage einen Stimmungsdämpfer im Dienstleistungssektor aufgezeigt, so die Banque de France. Der Index fiel von 97 Punkten im Oktober auf 96 im November.

In seinem Prognosen ließ sie globale Wachstumsaussichten für das Jahr 2015 bei 1,2 Prozent.

Chart/Quote (Markit): France continues to underperform; the latest service PMI was impacted by the Paris attacks – pic.twitter.com/DjmtWqFPCK

— SoberLook.com (@SoberLook) December 4, 2015

Der Einkaufsmanagerindex für die französischen Dienstleister gab im November um überraschend deutliche 1,4 auf 51,3 Punkte nach, so das Markit-Institut. “Der Hauptgrund dafür sind die Anschläge”, sagte Markit-Chefvolkswirt Chris Williamson.

su mit Reuters, AFP

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Deutsche Wirtschaft erholt sich: BIP im ersten Quartal 2024 gestiegen

Trotz Gegenwind für Green Deal: EU-Wirtschaftskommissar bedauert nichts

Die Inflation geht wieder zurück in Europa – so die Prognosen der Europäischen Kommission