Der Bremsschlauch: Renault ruft Zoe zurück

Der Bremsschlauch: Renault ruft Zoe zurück
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button

Renault ruft 10.649 Zoe Elektroautos zurück – wegen des möglichen Risikos, dass Bremsflüssigkeit unkontrolliert austritt , so ein Sprecher den

WERBUNG

Renault ruft 10.649 Zoe Elektroautos zurück – wegen des möglichen Risikos, dass Bremsflüssigkeit unkontrolliert austritt , so ein Sprecher den Unternehmens (laut “Reuters”).

Die betroffenen Fahrzeuge seien zwischen 2012 und Oktober 2014 gebaut worden, im Werk Flins, in der Nähe von Paris. Insgesamt wurden gut 42.300 Autos dieses Typs gebaut.

Dabei gehe es um eine vorbeugende Maßnahme, so ein Sprecher, bei Bedarf würden bestimmte Bremsschläuche ersetzt. Von Unfällen in dem Zusammenhang wisse man bisher nichts.

Renault rappelle plus de 10.000 voitures pour défaut de freinage https://t.co/L4uvuBqydy

— Le HuffPost (@LeHuffPost) 24 mars 2016

Der Renault Zoe ist ein Bestseller bei den Elektroautos auf dem deutschen Privatkundenmarkt.

Im Jahr 2015 wechselten 797 Fahrzeuge der batteriebetriebenen Kompaktlimousine in die Hände privater Abnehmer. Dies entspricht einem Anteil von 33,6 Prozent aller privaten Neuzulassungen in dem Marktsegment und einer Steigerung von 155 Prozent gegenüber dem Vorjahr, so der französische Hersteller.

Insgesamt setzte Renault 2015 in Deutschland 1.787 Zoes ab.

su mit Reuters

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Markanter Absatzboom bei Elektroautos in Europa zu Jahresbeginn

Rückruf bei Mercedes-Benz wegen Brandgefahr: 250.000 Fahrzeuge betroffen

Wie sich das Aussehen deiner Eltern auf deinen Geldbeutel auswirken kann