EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Nissan will Geländewagen nicht in England bauen

Nissan will Geländewagen nicht in England bauen
Copyright REUTERS/Andrew Yates/φωτογραφία αρχείου
Copyright REUTERS/Andrew Yates/φωτογραφία αρχείου
Von Euronews
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Stattdessen soll die Fertigung des X-Trail-Modells im japanischen Kyushu ausgebaut werden.

WERBUNG

Der japanische Automobilkonzern Nissan nimmt von seinen Plänen Abstand, das Geländewagenmodell X-Trail im englischen Sunderland zu fertigen. Die Entscheidung sei vor dem Hintergrund unternehmerischer Überlegungen getroffen worden, so der Leiter des Nissan-Europageschäfts, Gianluca De Ficchy. Gleichzeitig sei aber auch die andauernde Ungewissheit über die künftige Beziehung zwischen dem Vereinigten Königreich und der Europäischen Union bei der Zukunftsplanung nicht hilfreich, betonte er.

„Das ist eine niederschmetternde Nachricht für unsere Stadt und unsere Region“, meint Julie Elliott, Parlamentsabgeordnete der Labour-Partei. „Jegliche Produktionsdrosselung in diesem Werk macht es instabiler, doch mich überrascht das nicht. Kann man Nissan das vorwerfen? Wir wollen die Europäische Union in einigen Wochen verlassen, aber es gibt keine Klarheit, wie der Handel künftig abläuft. Unternehmen können diese Form der Unsicherheit nicht ertragen", sagt sie.

Statt in Sunderland will Nissan die Fertigung des X-Trail-Modells im japanischen Kyushu ausbauen. Da die Wagen dort bereits jetzt vom Band laufen, fielen die Investitionskosten geringer aus, ließ das Unternehmen verlauten. Hingegen bleiben Nissans Pläne, zwei andere Modelle in Sunderland zu bauen, bestehen.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Brexit: Nichts wie weg!

KI-Boom katapultiert Nvidia an die Spitze der wertvollsten Unternehmen der Welt

Lufthansa steht kurz vor der Übernahme von ITA Airways aus Italien