EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader

Finden Sie uns

WERBUNG

Kinos in der Covid-Krise

Kinos in der Covid-Krise
Copyright Euronews
Copyright Euronews
Von euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Weltweit leiden Kinos und die Filmindustrie, die Pandemie hat die Produktion von mit Spannung erwarteten Filmen gestoppt oder verzögert, Kinos schließen, manchmal auf Zeit, manchmal auf Dauer.

WERBUNG

Weltweit leiden Kinos und die Filmindustrie, die Produktion von mit Spannung erwarteten Filmen ist verzögert oder ganz gestoppt. Kinos schließen, manchmal auf Zeit, manchmal auf Dauer. Die britische Kette Cineworld hat jetzt ankündigt, alle Häuser in Großbritannien und den Vereinigten Staaten vorübergehend zu schließen.

Die US-Kinos versuchen noch gegenzuhalten, unter dem Begriff CinemaSafe hat man von Epidemiologen entwickelte Sicherheitsverfahren zum Schutz der Kinobesucher eingeführt. Die Besucherzahlen stagnieren trotzdem.

Die Coronavirus-Pandemie hat weltweit zur Absage der meisten Festivals geführt, eine Ausnahme ist das Filmfestival in Rom, es findet vom 15. bis 25. Oktober statt.

Ich glaube, unser großes Ziel muss sein, dem Kino zu helfen, denn Kino ist Kunst... aber es ist auch eine wichtige Industrie, die jetzt leidet, und ich glaube, es ist wichtig, sie zu unterstützen. Deshalb sind wir wichtig.
Laura Delli Colli
"Cinema for Rome"

Eröffnet wird das Festival mit dem Pixar Animationsfilm "Soul". In die Kinos kommt der Streifen erst gar nicht, stattdessen wird er seine Premiere direkt zu Weihnachten bei Disney+ haben. Disney verwertet seinen letzten großen Film des Herbstes direkt im Streaming.

WALT DISNEY STUDIOS MOTION PICTURES
SoulWALT DISNEY STUDIOS MOTION PICTURES
Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Kunstschaffende in der Corona-Krise: "Keiner hört uns zu"

Grusel im Autokino - Horrorfilme in "Scare City"

Film: "The Trial of the Chicago 7"