Schmerz und Ruhm: Almodóvars vielleicht persönlichstes Werk

Schmerz und Ruhm: Almodóvars vielleicht persönlichstes Werk
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Der spanische Regisseur Pedro Almodóvar erzählt die Geschichte eines alternden Filmemachers. In den Hauptrollen: Antonio Banderas und Penélope Cruz.

WERBUNG

Es ist beinahe ein Familientreffen: Die Schauspielerin Penélope Cruz, ihr Kollege Antonio Banderas - und Regisseur Pedro Almodóvar bei der Vorstellung ihres neuen Films Dolor y gloria, zu Deutsch etwa Schmerz und Ruhm.

Almodóvar hat mit Cruz und Banderas zwei seiner Lieblingsschauspieler verpflichtet, um sich einem sehr persönlichen, beinahe autobiographischen Thema zu nähern. Dolor y gloria erzählt die Geschichte des alternden Regisseurs Salvador Mallo. Von der Kindheit über Familienangelegenheiten und Liebschaften, vom Weg aus einem kleinen Dorf in die Metropole Madrid... Und von der Erlösung, die das Schreiben und Filmemachen für Menschen wie Salvador Mallo sein kann.

Der Film läuft in Spanien am 22. März an. Für die deutschsprachigen Länder ist noch kein Starttermin bekannt.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Goldener Löwe für Pedro Almodóvar

"So dankbar für diese Künstlerin": Monica Bellucci schwärmt von Maria Callas

Wim Wenders: In Lyon für sein Gesamtwerk mit dem 15. Prix Lumière geehrt