Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

InClassica in Dubai: Ein Zusammenspiel von Stars und jungen Talenten

euronews_icons_loading
InClassica in Dubai: Ein Zusammenspiel von Stars und jungen Talenten
Copyright  euronews
Von Natalie Lindo

Das InClassica International Music Festival in Dubai hat Musiker aus der ganzen Welt angezogen, Fans der klassischen Musik und neue Zuhörer.

"Jedes Mal, wenn ich auf der Bühne stehe und meine Vorstellung der Musik kommuniziere, ist es das, was mir am meisten Spaß macht", erklärt Kit Armstrong. "Und es ist auch das Lohnendste, was ich bis jetzt für mich gefunden habe."

Der Pianist und Komponist ist das erste Mal in Dubai. Wie war das für ihn, seine Musik mit der ganzen Welt zu teilen? Der Musiker meint:
_
"Das ist wahrscheinlich das Wichtigste in diesem speziellen Bereich des künstlerischen Schaffens, denn Musik braucht zwei Seiten: Jemand, der Musik macht und jemand, der die Musik hört. Das ist keine Kunstform, die für sich allein stehen kann. Es geht also wirklich um die Menschen."_

Bei InClassica geht es darum, weltberühmte, etablierte Musiker mit jungen Talenten zusammenzubringen. Zu den Höhepunkten gehörte der Auftritt eines 20-jährigen schwedischen Geigers:

"Ich glaube, dass Live-Auftritte Menschen dazu bringen können, anders zu denken und anders zu fühlen", sagt Daniel Lozakovich. "Es kann inspirierend sein, wenn man die Gefühle, die der Komponist mit seiner Musik ausdrücken wollte, nachempfinden kann. Und wenn man bereit ist, zuzuhören und mitzufühlen, kann es eine großartige Erfahrung sein, an die man sich vielleicht bis an sein Lebensende erinnert."

Im "Grand Finale"-Abschlusskonzert spielte er das Konzert für Violine und Orchester in h-Moll von Alexey Shor, dem 'Composer in Residence' des Festivals. "An seiner Musik ist wirklich bewundernswert, dass sie so melodisch ist und so viele großartige lyrische Passagen und Melodien hat", so Daniel Lozakovich.

Das internationale Musikfestival InClassica wird von der Europäischen Stiftung zur Förderung der Kultur organisiert. Der 'Composer in Residence' des InClassica Musikfestivals:

"Das ist eine tolle Gelegenheit, meine Musik von einigen der größten Stars der Welt und einigen der besten Orchester der Welt spielen zu hören. Das ist ein Traum, der wahr wird", freut er sich.

Gespielt wurde in der Dubai Opera und der Coca-Cola Arena. Viele der Musiker und jungen Talente freuten sich darauf, vor einem neuen Publikum aufzutreten.

Der Geiger, Dirigent und Musikprofessor Maxim Vengerov erzählt, wie er zu seinem Instrument kam:

"Ich habe dieses Instrument gewählt, weil - wenn man Cello spielt, ist das ziemlich weit von einem weg, das Klavier ist ziemlich weit weg, - aber die Geige liegt nah am Herzen. Sie ist wie eine Verlängerung des Körpers und der Bogen eine Verlängerung des Arms. Deshalb erinnert mich die Geige auch immer an eine menschliche Stimme, die ich imitieren kann. Das war einer der Gründe, warum ich mich für dieses Instrument entschieden habe, wegen seiner Schönheit und wegen der Möglichkeiten, erstaunliche Klangfarben zu malen."

38 Solisten, 7 Orchester und 12 Dirigenten haben sich zum 10. Jahrestag des internationalen Musikfestivals InClassica zusammengefunden.