EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader

Finden Sie uns

WERBUNG

"Die unerträgliche Leichtigkeit des Seins": Schriftsteller Milan Kundera ist tot

Archivfoto des Schriftstellers Kundera aus dem Jahre 1967
Archivfoto des Schriftstellers Kundera aus dem Jahre 1967 Copyright Jovan Dezort/AP
Copyright Jovan Dezort/AP
Von Euronews
Zuerst veröffentlicht am Zuletzt aktualisiert
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Der tschechisch-französische Schriftsteller Milan Kundera ist im Alter von 94 Jahren gestorben. Kundera setzte sich zeitlebens intensiv mit dem Kommunismus und dem Stalinismus auseinander.

WERBUNG

Der tschechisch-französische Schriftsteller Milan Kundera ist tot. Er starb am Dienstag im Alter von 94 Jahren, wie eine Sprecherin der Mährischen Landesbibliothek in Brünn (Brno) am Mittwoch unter Berufung auf seine Ehefrau bestätigte.

Milan Kundera verkörpert mit seinen Werken in gewisser Weise die europäische Kultur. Er war Tscheche und Franzose, und schrieb in beiden Sprachen. 

Mit seinem Roman "Die Unerträgliche Leichtigkeit des Seins" prägte er eine ganze Generation. Deutschlands Gesundheitsminister Karl Lauterbach beschrieb auf Twitter den Tod Kunderas als "großen Verlust".

Es war die Verfilmung dieses Werkes, die ihm internationale Berühmtheit bescherte.  Der Regisseur Philip Kaufman brachte "Die unerträgliche Leichtigkeit des Seins" 1987 auf die Leinwand. Die erotische und zugleich tragische Liebesgeschichte zwischen dem Chirurgen Tomas und der Kellnerin Teresa berührte viele Menschen.

Kundera gab keine Interviews und wollte, dass man nur über sein Werk spricht. Er lebte diskret mit seiner Frau Vera im Zentrum von Paris.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Autor vom Bodensee: Martin Walser mit 96 Jahren gestorben

Literaturnobelpreis für Annie Ernaux - "Schrift als Messer"

"Lesen Sie afrikanische Literatur!" Tsitsi Dangarembga erhält Friedenspreis