Brüssel will Geoblocking verbieten

Brüssel will Geoblocking verbieten
Copyright 
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button

Verbraucher sollen nach dem Willen der EU-Kommission künftig überall in Europa online einkaufen können.

WERBUNG

Verbraucher sollen nach dem Willen der EU-Kommission künftig überall in Europa online einkaufen können. Entsprechende Vorschläge wurden in Brüssel präsentiert. Das sogenannte Geoblocking soll beendet werden, das heißt, Händler sollen Kunden aus bestimmten Ländern nicht grundsätzlich ausschließen, selbst wenn sie dorthin nicht liefern.

Auf Streaming-Plattformen will die Kommission europäische Produktionen stärken. Sie sollen in jedem Mitgliedsstaat einen Anteil von mindestens 20 Prozent ausmachen. “Das ist eine indirekte Form der Förderung des europäischen Films. Und wir halten 20 Prozent für sehr maßvoll. Das heißt, bis zu 80 Prozent können auch nicht-europäische Produkte bei uns platziert werden, amerikanische, asiatische Produkte”, so der für digitale Wirtschaft zuständige Kommissar Günther Oettinger. Netflix schafft das bereits heute.

Auch will die EU-Kommission Postunternehmen zu mehr Transparenz verpflichten. Der Paketversand ins europäische Ausland sei sehr teuer.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Netflix und Co.: Neue Streaming-Regel in der EU

Online-Shopping in der EU wird fairer

Spionage: Mitarbeiter von AfD-Spitzenkandidat Maximilian Krah festgenommen