Donald Trump und Airbnb - nicht gesellschaftsfähig

Donald Trump und Airbnb - nicht gesellschaftsfähig
Copyright 
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
WERBUNG

The Brief from Brussels heute mit diesen Themen: Donald Trump wirft die internationalen Beziehungen über den Haufen und kümmert sich einen feuchten Kehricht um seinen europäischen Partner. Der Europäischen Union wirft der US-Präsident vor, ein Feind der Vereinigten Staaten zu sein. Die 28 EU-Aussenminister, die sich am Montag in Brüssel trafen, sind diese Äusserungen, wenn Überhaupt, mit Vorsicht zu geniessen. Die Reaktionen reichten von Achselzucken bis Verärgerung. Der russische Präsident Wladimir Putin dagegen hofft, sich den transatlantischen Streit zu Nutze zu machen und die EU auf einen pro-Moskauer Kurs zu bringen.

Airbnb muss seine Geschäftsbedingungen ändern und gegenüber seinen Kunden mehr Transparenz an den Tag legen. Das ist das Urteil der EU-Kommission und von Verbraucherschützern. Die Vermietungs-Plattform hat nun bis August, um sich wieder im Rahmen des Gesetzes zu bewegen. Andernfalls drohen ernste Konsequenzen.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Rechtsextreme Schlammschlacht? Spaniens Sanchez denkt über Rückzug nach

Kein EU-Wahlkampf für die in Ungarn inhaftierte Italienerin Ilaria Salis

Die letzten Abstimmungen des EU-Parlaments werden größtenteils abgeschwächt