EventsVeranstaltungen
Loader

Find Us

FlipboardLinkedinInstagramTelegram
Apple storeGoogle Play store
WERBUNG

Der Reisesommer in Europa - weil Du es verdient hast

Der Reisesommer in Europa - weil Du es verdient hast
Copyright REMKO DE WAAL/AFP
Copyright REMKO DE WAAL/AFP
Von Stefan GrobeMeabh McMahon
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Die Wiederankurbelung des europäischen Tourismussektors hat begonnen. Dank steigender Impfzahlen bereitet sich die Branche auf eine vielversprechende Sommersaison vor.

WERBUNG

Die Wiederankurbelung des europäischen Tourismussektors hat begonnen. Dank steigender Impfzahlen bereitet sich die Branche auf eine vielversprechende Sommersaison vor.

Nach 14 Monaten des Umsatzeinbruchs soll eine neue Infrastruktur geschaffen werden in der Hoffnung, dass Touristen aus aller Welt Europa ansteuern, nachdem die EU ihnen gerade dazu grünes Licht gegeben hat.

Genauestens beobachtet wird die Entwicklung von der Luftfahrtindustrie, die das schlimmste Jahr überhaupt hinter sich hat. Ursprünglich habe es 14.000 Verbindungen gegeben, zur Zeit seien es 6000, erklärt Agnès Leroux von Airlines for Europe. Wenn also jemand in diesem Sommer fliegen wolle, müsse er mit einem oder zwei Zwischenstopps rechnen. Deswegen sollten alle Verbindungen so schnell wie möglich wieder eingerichtet werden.

Für die Airlines besteht die Herausforderung darin, den Passagieren so wenig Probleme wie möglich aufzubürden, denn es droht ein Mischmasch aus Reisedokumenten.

Völlig uneinheitliche Regelungen in Europa

Die Regelungen in Europa seien völlig uneinheitlich. Nach der Krise seien Solidarität und Einheitlichkeit noch nicht wieder hergestellt. Es sei aber wissenschaftlich erwiesen, dass Flugreisen sicher seien. Die Airlines und die Flughäfen hätten zahlreiche Gesundheitsmaßnahmen entwickelt. Deshalb ermutige sie alle Bürger, für den Sommerurlaub das Flugzeg zu nehmen.

Reiseveranstalter begrüßten die EU-Entscheidung, auch Nicht-EU-Bürger wieder einreisen zu lassen. Dies sei eine großartige Nachricht für die Branche, denn Amerikaner und Chinesen seien wirtschaftlich die wichtigsten Touristen, sagt Eduardo Santander vom europäischen Reiseverband.

Länder wie Irland, aber auch Deutschland warteten dringend auf die Rückkehr der Amerikaner. Auch seien in den vergangenen Jahren zahlreiche Investitionen getätigt worden, um Europa für chinesische Touristen attraktiv zu machen.

Zudem hofft die Branche, auch britische Urlauber begrüßen zu können. Die meisten von ihnen werden bis zum Sommer zwei Mal geimpft sein.

2019 besuchten rund 19 Millionen Briten allein Spanien. In diesem Jahr wirbt die Regierung mit dem Slogan: Spanien - weil Du es verdient hast.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Bald leichter reisen: 27 EU-Länder beschließen Covid-19-Zertifikat

Wie reisen nach Corona? Nachhaltig und solidarisch - laut Tourismus-Start-ups in Madrid

Macron auf Deutschland-Tour: Berlin, Dresden, Münster