Was tun bei positivem Test? Diese Regeln gelten für Reisende in Europa

In Italien gelten noch verhältnismäßig strenge Quarantäneregeln.
In Italien gelten noch verhältnismäßig strenge Quarantäneregeln. Copyright ALBERTO PIZZOLI/AFP
Copyright ALBERTO PIZZOLI/AFP
Von Rebecca Ann HughesGiulia Carbonaro
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button

Was tun, wenn ich mich im Urlaub mit Corona infiziere? Muss ich mich isolieren und wo kann ich mich testen lassen? Ein Überblick.

WERBUNG

Zitternd darauf warten, dass der Corona-Test 48 oder 24 Stunden vor Abflug in den Urlaub negativ ausfällt – diese Zeiten sind zum Glück vorbei. Aber die Sorge, sich beim Reisen mit dem Virus anzustecken, ist nach wie vor berechtigt. Niemand will seine Ferien mit Fieber und Halsschmerzen im Bett verbringen.

Inzwischen gibt es für Reisende aus Europa zwar keine Einreisebeschränkungen mehr – jedes Land hat aber seine ganz eigenen Regeln für den Fall, dass sich ein Urlauber oder eine Urlauberin auf der Reise Corona einfängt.

Was ist zu tun, wenn ich mich beim Reisen infiziere? Gilt eine Isolationspflicht und wo kann man sich testen lassen oder Selbsttests kaufen? Ein Überblick.

Frankreich: Cool bleiben und Hände waschen

In Frankreich gibt es keine Corona-bedingten Reisebeschränkungen mehr. Das bedeutet, dass Menschen, die in das Land einreisen – egal ob vom Festland oder aus Übersee – keinen Corona-Pass mehr vorweisen, sich vorher nicht testen und kein Dokument ausfüllen müssen, das bestätigt, dass sie gesund oder geimpft sind.

Das französische Gesundheitsministerium hat auch die Maskenpflicht abgeschafft. Das Tragen eines Mund-Nase-Schutzes ist in öffentlichen Gebäuden oder Verkehrsmitteln wie Zügen, Bussen, Schiffen, Booten und Flugzeugen kein Muss mehr. Das gilt sogar für Arztpraxen – jede Einrichtung kann aber selbst entscheiden, ob sie für Menschen ab sechs Jahren trotzdem Maskenpflicht vorschreiben möchte.

Wenn Sie in Frankreich positiv auf das Coronavirus getestet werden, müssen Sie sich nicht mehr selbst isolieren. Es wird aber weiterhin empfohlen, auf gute Hygiene zu achten und keine Risikopatient:innen zu treffen, wenn Sie sich angesteckt haben.

Corona-Tests können nach wie vor an fast jeder Ecke in Apotheken oder Laboren problemlos und ohne Anmeldung durchgeführt werden.

Deutschland: Maskenpflicht im Gesundheitswesen

Derzeit gibt es keine Einreisebeschränkungen für Reisende. Urlauber:innen müssen auch keinen Impfnachweis oder einen negativen Test vorlegen.

FFP2-Masken sind in Krankenhäusern und Arztpraxen nach wie vor Pflicht, aber nicht mehr in öffentlichen Verkehrsmitteln. Die Bundesländer können allerdings eigene Regeln für Bus und Bahn erlassen.

Die Regeln in Deutschland sind je nach Region unterschiedlich. Die Selbstisolation bei positivem Test wird in einigen Bundesländern noch empfohlen, ist aber aktuell nirgendwo mehr Pflicht.

Selbsttests können in Supermärkten, Drogerien und Apotheken erworben werden.

Canva
Tourist vor dem Brandenburger Tor in BerlinCanva

Griechenland: Selbstisolation empfohlen, Masken teils noch Pflicht

Griechenland hat alle COVID-Beschränkungen für die Einreise in das Land aufgehoben.

Das Tragen von Masken ist im Freien und in Restaurants nicht mehr vorgeschrieben. In Einrichtungen des Gesundheitswesens – einschließlich Krankenhäusern, Altenpflegeeinrichtungen und Apotheken – sowie in öffentlichen Verkehrsmitteln, Taxis und Innenräumen auf Schiffen ist es aber weiterhin Pflicht.

Eine Quarantänepflicht gibt es nicht mehr, Reisenden wird aber nach wie vor empfohlen, sich fünf Tage lang selbst zu isolieren, wenn sie sich in Griechenland mit dem Coronavirus infizieren. Wer positiv getestet wurde und öffentliche Verkehrsmittel etwa für die Heimreise nutzen muss, ist verpflichtet, eine FFP2-Maske zu tragen.

Griechische Apotheken geben gratis Corona-Tests aus – jeder hat das Recht auf ein kostenloses Test-Kit pro Woche, also vier im Monat.

Italien: Weiter strenge Quarantäneregeln

Die meisten Corona-Beschränkungen wurden in Italien aufgehoben. Das Land verlangt bei der Einreise keinen Impfnachweis, kein negatives Testergebnis und auch keine Genesungsbescheinigung mehr.

Auch FFP2-Masken sind in öffentlichen Verkehrsmitteln wie Flugzeugen, Zügen und Bussen nicht mehr vorgeschrieben, beim Besuch eines Krankenhauses oder eines Pflegeheims sind sie aber weiterhin Pflicht.

Italien hat bis heute mit die strengsten Quarantänevorschriften in Europa. Selbst symptomfreie Patient:innen müssen sich nach einem positiven Test fünf Tage lang in Isolation begeben. Man kann sich allerdings schon vor dem fünften Tag freitesten – sofern das Ergebnis negativ ist.

WERBUNG

Personen, die bis zu sieben Tage vor dem ersten positiven Test aus China nach Italien eingereist sind, müssen aber mindestens fünf Tage in Isolation bleiben. Die Quarantäne kann nach dem fünften Tag beendet werden, wenn der oder die Getestete wieder negativ und mindestens zwei Tage lang asymptomatisch ist.

Nach dem Quarantäneende muss in der Öffentlichkeit zudem bis zum zehnten Tag weiterhin eine FFP2-Maske getragen werden.

Portugal: Maske ab 10 Jahren bei Veranstaltungen empfohlen

Reisende, die aus dem Ausland nach Portugal einreisen, müssen bei der Einreise weder einen Impfnachweis noch einen negativen Corona-Test vorlegen.

Das Tragen einer Maske ist nur noch in Krankenhäusern und anderen Gesundheitseinrichtungen vorgeschrieben. Mund-Nase-Schutz wird allerdings allen Personen im Alter von über zehn Jahren in geschlossenen Räumen und bei großen Versammlungen, in öffentlichen Verkehrsmitteln und Taxis sowie in Apotheken weiterhin empfohlen.

Corona-Tests können in portugiesischen Supermärkten gekauft werden. Wer in Portugal positiv getestet wird, muss sich nicht mehr selbst isolieren.

WERBUNG

Spanien: Kontaktpersonen informieren

Es gibt keine Einreisebeschränkungen mehr für Menschen, die nach Spanien reisen. Reisende aus Ländern innerhalb und außerhalb der EU müssen keinen Impfnachweis oder negativen Corona-Test mehr vorzeigen.

Das Tragen einer Maske ist in Spanien nur noch in medizinischen Einrichtungen wie Arztpraxen oder Krankenhäusern Pflicht.

Wer positiv getestet wird und Symptome entwickelt, dem wird empfohlen, überfüllte Räume und große Veranstaltungen zehn Tage lang zu meiden, soziale Kontakte zu reduzieren und eine Gesichtsmaske zu tragen.

GABRIEL BOUYS/AFP
Maskenfreier Urlaub: Touristen in MadridGABRIEL BOUYS/AFP

Eine Selbstisolation ist bei einem positiven Test nicht mehr vorgeschrieben, man muss in Spanien aber alle Kontaktpersonen der letzten Tage informieren.

In Spanien sind Schnelltests – sogenannte "pruebas de antígenos" – in Apotheken kostenlos erhältlich.

WERBUNG

Großbritannien: Testpflicht für Reisende aus China

Reisende, die nach Großbritannien einreisen, müssen sich keinem Coronavirus-Test unterziehen oder einen Impfnachweis vorzeigen – mit Ausnahme von Reisenden aus China. Für die gilt weiterhin Testpflicht.

Auf der Insel wurden fast alle Corona-Beschränkungen abgeschafft. Tourist:innen, die Symptome haben oder sich mit Corona infizieren, müssen sich nicht zwingend selbst isolieren. Es wird ihnen allerdings empfohlen, ihre Unterkunft wenn möglich nicht zu verlassen.

Corona-Tests sind in Großbritannien nicht mehr kostenlos, außer für Bewohnerinnen und Bewohner von Pflegeheimen und für Personal des nationalen Gesundheitsdiensts NHS. Tests können nach wie vor problemlos in Apotheken und großen Supermärkten erworben werden.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

9 unterschätzte Städte in Europa, die Sie besuchen sollten

Europa entdecken: Die EU verlost 35.000 Travelpässe an junge Bürger

"Touristen geht nach Hause!": Teneriffa und Co protestieren gegen Massentourismus