EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Flüsse, Seen, Wasserfälle - die 9 schönsten Gewässer in Europa

Der Fluss Tara in Montenegro
Der Fluss Tara in Montenegro Copyright Canva
Copyright Canva
Von Tim GallagherEuronews Travel
Zuerst veröffentlicht am Zuletzt aktualisiert
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button

Der Sommer kann heiß werden - gerade in Zeiten des Klimawandels. Abkühlung bieten zahlreiche Flüsse und andere Gewässer in Europa. Fahren Sie hin! Hier ist unsere Liste.

WERBUNG

Der Bleder See und der Comer See stehen natürlich ganz oben auf der Liste, aber es gibt auch viele weniger bekannte Quellen und Flüsse zu entdecken.

Wenn Sie sich zu Beginn des Sommers nach einem üppigen Gewässer sehnen, in dem Sie sich abkühlen können, gibt es unzählige Optionen zu entdecken.

Um das lebenserhaltende Element zu feiern, haben wir eine Liste der neun besten natürlichen Wasserstellen in Europa zusammengestellt.

Die Geheime Lagune, Island

Die "Geheime Lagune" wurde erstmals 1891 als Wasserquelle genutzt und ist die älteste Lagune Islands. Das schwefelhaltige Thermalwasser geht von einem nahe gelegenen Geysir aus, der alle paar Minuten zu sprudeln beginnt.

Fluss Tara, Montenegro und Bosnien und Herzegowina

Der Fluss Tara fließt durch Montenegro und Bosnien und Herzegowina und schlängelt sich durch die Berge und die Tara-Schlucht, die zum UNESCO-Welterbe gehört und die tiefste Schlucht Europas ist. Der Fluss beherbergt eine reiche Tierwelt und ist bei Wildwasserfahrern sehr beliebt.

Canva
Der Fluss TaraCanva

Der osteuropäische Fluss Tara ist nach dem Grand Canyon in Amerika der zweitgrößte Fluss in Europa. 

Bleder See, Slowenien

Der Bleder See in den Julischen Alpen hat einen eiszeitlichen Ursprung und ist bei Hochzeitsreisenden wegen seiner romantischen Kulisse sehr beliebt.

Cachat-Quelle, Frankreich

Der Grund für die weltweite Berühmtheit des Evian-Wassers ist die Cachat-Quelle - früher als Sankt-Katharina-Brunnen bekannt -, die das ganze Jahr über sprudelt. Sie soll die Nierensteine des Grafen Jean-Charles de Liazer, eines Aristokraten auf der Flucht vor der Französischen Revolution, geheilt haben.

Binnenstrand in Bornos, Spanien

Der Stausee von Bornos, ein besonderes Vogelschutzgebiet, ist auch für sein jährlich stattfindende Seefest bekannt. Dieser natürliche Stausee in Andalusien bietet klares Wasser, das zum Schwimmen und Angeln einlädt.

Fluss Valsan, Rumänien

Der Valsan-Fluss in Rumänien beherbergt ein "lebendes Fossil". Die Asprete oder auch Groppenbarsch ist ein Fisch, den es seit Millionen von Jahren gibt und der nur noch in einem 1 km langen Abschnitt des Flusses zu finden ist, da er durch Staudämme und andere Umwelteinflüsse fast ausgerottet wurde.

Mardalsfossen, Norwegen

Mit 705 Metern Höhe ist der Mardalsfossen einer der höchsten Wasserfälle Europas und könnte ganz Norwegen mit Strom versorgen. Umgeben von einer atemberaubenden Landschaft stürzt der zweistufige Wasserfall in einen hängenden See.

Canva
Mardalsfossen in NorwegenCanva

Comer See, Italien

Der Comer See in den Ausläufern der Alpen ist ein ideales Urlaubsziel und beherbergt zahlreiche Ferienorte. Der drittgrößte der großen italienischen Seen ist 425 Meter tief und damit einer der tiefsten Seen in Europa.

Canva
Das Ufer des Comer SeesCanva

Caragh-Fluss, Irland

Der Caragh River, einer der besten Lachsfanggebiete Irlands, fließt durch das Land Kerry im Südwesten Irlands. Der Fluss gehört zusammen mit dem nahe gelegenen Killarney-Nationalpark zu den besonderen Schutzgebieten und ist die Heimat der seltenen Kerry-Schnecke.

Haben wir einen Ihrer Lieblingsseen, -flüsse oder vielleicht einen Bach übersehen? Lassen Sie es uns auf Instagram wissen.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Pinke Schlammkur: Wegen hoher Temperaturen ist der Salzsee rosa

Wracks, Riffe und Ruinen: Die besten Tauchplätze der Türkei

AirBnb - Welche Städte, welche Länder gehen gegen Vermietungen vor?