EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader

Finden Sie uns

WERBUNG

Winterliche Reisestreiks in Europa: Wann wird wo im Januar und Februar gestreikt?

Reisende betrachten einen Informationsbildschirm am Hauptbahnhof in Essen, Deutschland, als die meisten Züge am Donnerstag, 16. November 2023, ausfielen.
Reisende betrachten einen Informationsbildschirm am Hauptbahnhof in Essen, Deutschland, als die meisten Züge am Donnerstag, 16. November 2023, ausfielen. Copyright AP Photo/Martin Meissner
Copyright AP Photo/Martin Meissner
Von Euronews Travel
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Dieser Artikel wurde im Original veröffentlicht auf Englisch

Wann und wo Sie welche Störungen erwarten können.

WERBUNG

Streiks sind in Europa an der Tagesordnung, gerade in jüngster Zeit wieder verstärkt, weil viele Arbeitnehmer:innen unzufrieden damit sind, dass die hohe Inflation nicht durch höhere Löhne ausgeglichen wird.

Manchmal werden Streiks Monate im Voraus geplant, andere wiederum werden in letzter Minute angekündigt. Es lohnt sich also immer, sich vor der Reise zu informieren.

Im Folgenden finden Sie eine Übersicht der vorliegenden Streikinformationen. 

Und nicht vergessen: Wenn Ihr Flug oder Zug annulliert wird oder sich verspätet, haben Sie Anspruch auf ein neues Ticket oder eine Entschädigung: hier finden Sie unseren Ratgeber.

Deutschland: Lokführer kündigen einwöchigen Streik an

Die Lokführer in Deutschland werden vom 24. Januar bis zum 29. Januar in den Streik treten.

Die Arbeitsniederlegung wird am Mittwoch um 2 Uhr morgens beginnen und bis Montag um 18 Uhr andauern. Es ist der letzte in einer Reihe von Streiks in einem seit langem andauernden Konflikt mit dem Bahnbetreiber Deutsche Bahn über Arbeitszeiten, Bezahlung und Arbeitsbedingungen.

Unbefristete Streiks könnten das deutsche Schienennetz in den kommenden Monaten treffen, wenn bei den nächsten Tarifverhandlungen keine Einigung erzielt wird.

Ein Bahnsteig des Hauptbahnhofs in Berlin ist am Mittwoch, 10. Januar 2024, menschenleer.
Ein Bahnsteig des Hauptbahnhofs in Berlin ist am Mittwoch, 10. Januar 2024, menschenleer.Markus Schreiber/Copyright 2022 The AP. All rights reserved

Italien: Landesweiter Streik im öffentlichen Nahverkehr

Am 24. Januar wird in ganz Italien ein 24-stündiger Streik im öffentlichen Nahverkehr stattfinden. Für Pendler, die Busse, Straßenbahnen und U-Bahnen benutzen, könnte es zu erheblichen Störungen kommen, Regional- und Fernverkehrszüge dürften jedoch nicht betroffen sein.

Am selben Tag werden die Fluglotsen von 13 bis 17 Uhr in den Ausstand treten, was zu Verspätungen und Annullierungen von Flügen nach und von Italien führen kann.

Am 23. Januar werden die Taxifahrer in Rom wegen erhöhter Lizenzgebühren einen 24-stündigen Streik abhalten.

Großbritannien: Lokführer rufen zum unbefristeten Streik auf

Mitglieder der Gewerkschaft Aslef haben für den Zeitraum vom 30. Januar bis zum 5. Februar zu eintägigen Streiks und einem Überstundenverbot aufgerufen.

Die Arbeitsniederlegungen werden sich auf verschiedene Betreiber an unterschiedlichen Tagen auswirken, darunter Avanti West Coast, CrossCountry, East Midlands Railway, West Midlands Trains, GTR, LNER, Southeastern, SWR und TransPennine Trains.

Die Lokführer befinden sich in einem lang anhaltenden Streit über die Löhne, die nach ihren Angaben seit fünf Jahren nicht mehr erhöht wurden.

Finnland: Streiks an Flughäfen geplant

Die Mitglieder der finnischen Gewerkschaft JHL, die rund 12 000 Flughafenbeschäftigte vertritt, haben für den 1. und 2. Februar einen 48-stündigen Streik angekündigt.

Die nationale Fluggesellschaft Finnair geht davon aus, dass die Arbeitsniederlegung erhebliche Auswirkungen auf den Flugverkehr haben wird. Wenn Sie einen Flug zwischen dem 31. Januar und dem 3. Februar gebucht haben, wird die Fluggesellschaft Ihnen erlauben, früher zu reisen oder Ihre Reise bis zum 15. März zu verschieben.

Es ist noch nicht klar, welche Flüge gestrichen werden oder sich verspäten. Es wird erwartet, dass auch andere Dienstleistungen wie die Bodenabfertigung betroffen sein werden, was zu weiteren Verspätungen für die Fluggäste führen wird.

Wenn Sie von einem großen Streik in Ihrem Land wissen, den wir verpasst haben, würden wir uns freuen, wenn Sie uns über X (vormalsTwitter) informieren.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Diesmal sechs Tage: GDL verkündet neuen Bahnstreik

Flug annuliert und umgebucht: Welche Rechte haben Reisende?

"Einzigartige Entdeckung": Archäologen finden riesiges antikes Gebäude auf Kreta