Lufthansa-Streik: Die Airline warnt vor erheblichen Flugausfällen am Mittwoch

Geparkte Lufthansa-Flugzeugen auf dem Flughafen in Frankfurt am Main, 26. März 2023.
Geparkte Lufthansa-Flugzeugen auf dem Flughafen in Frankfurt am Main, 26. März 2023. Copyright AP Photo/Michael Probst, File
Von Angela Symons mit AP
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Dieser Artikel wurde im Original veröffentlicht auf Englisch

Fluggäste werden heute ab Beginn der Woche über die Annullierungen informiert und gebeten nach aktuellen Meldungen zu schauen..

WERBUNG

Die Gewerkschaft Ver.di hat das Bodenpersonal der Lufthansa im Rahmen eines Tarifkonflikts dazu aufgerufen, am Mittwoch einen Tag lang die Arbeit niederzulegen - der jüngste von mehreren Verkehrsstreiks in Deutschland.

Wie die Gewerkschaft Ver.di am Montag mitteilte, ruft sie das Bodenpersonal der deutschen Fluggesellschaft an den Flughäfen Frankfurt, München, Hamburg, Berlin und Düsseldorf zu einem Streik auf, der am 7. Februar um 4 Uhr morgens beginnen und 27 Stunden andauern soll.

Die Gewerkschaft fordert in den Verhandlungen für fast 25 000 Beschäftigte, darunter Check-in, Flugzeugabfertigung, Wartung und Fracht, eine Lohnerhöhung von 12,5 Prozent oder mindestens 500 Euro zusätzlich pro Monat.

Die Lufthansa erklärte, sie arbeite an einem Sonderfahrplan und kritisierte im Vorfeld das Ausmaß des Streiks.

Deutschland ist von einer Reihe von Reisestreiks betroffen

Die zeitgleich stattfindenden Tarifverhandlungen im Schienen-, Luft- und Nahverkehr haben den Reisenden und Pendlern in Deutschland einige frustrierende Wochen beschert.

Am vergangenen Donnerstag rief Ver.di das Sicherheitspersonal an den meisten großen deutschen Flughäfen zu einem eintägigen Streik auf, der zu zahlreichen Flugausfällen führte. Am Freitag kam es zu einer Arbeitsniederlegung, die dazu führte, dass in weiten Teilen Deutschlands Busse, Straßenbahnen und U-Bahnen ausfielen. Solche mehrstündigen oder eintägigen "Warnstreiks" sind eine übliche Taktik bei deutschen Tarifverhandlungen.

Die deutsche Bahn ist in einen Streit verwickelt, in dessen Mittelpunkt die Forderung der Lokführergewerkschaft nach einer kürzeren Wochenarbeitszeit steht.

Nach einem fünftägigen Streik im vergangenen Monat ist die Gewerkschaft GDL zu Gesprächen mit der Deutschen Bahn zurückgekehrt und hat sich bereit erklärt, vor dem 3. März keine weiteren Streiks durchzuführen.

Ist Ihr Flug von den Streiks bei der Lufthansa betroffen?

Die Lufthansa rechnet nach eigenen Angaben mit "erheblichen Auswirkungen" auf ihr Flugprogramm am 7. und 8. Februar aufgrund des Streiks.

Passagiere mit Flügen, die an diesen Tagen gebucht sind, wurden ab Beginn der Woche per E-Mail oder über die Lufthansa-App über Annullierungen und Umbuchungsmöglichkeiten informiert, hieß es. Es wird empfohlen, regelmäßig nach Updates zu suchen.

Wenn Flüge kurzfristig gestrichen werden und es keinen geeigneten Ersatzflug gibt, ermöglicht die Fluggesellschaft ihren Passagieren in der Regel, ihr Ticket kostenlos in ein Bahnticket der Deutschen Bahn umzutauschen.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Flug annuliert und umgebucht: Welche Rechte haben Reisende?

Weniger Entschädigung und mehr Rechte: Was bedeuten die neuen EU-Eisenbahnvorschriften?

Welche Flughäfen sind die besten Europas? Passagierbefragung zeigt überraschende Ergebnisse