Tausende nackt am Bondi Beach in Australien

Tausende Nackte am Bondi Beach in Sydney

Tausende Menschen haben sich am Bondi Beach in Sydney für den US-Fotografen Spencer Tunick alle Klamotten abgeworfen. Der 55-jährige Tunick hatte schon an anderen Orten der Welt Foto-Shootings mit vielen nackten Leuten organisiert.

Tausende Menschen haben sich am Bondi Beach in Sydney für den US-Fotografen Spencer Tunick alle Klamotten abgeworfen. Der 55-jährige Tunick hatte schon an anderen Orten der Welt Foto-Shootings mit vielen nackten Leuten organisiert.

Ein Teil des Strandes wurde vorübergehend zum Nacktbadestrand erklärt, nachdem eine Änderung der örtlichen Gesetze die Veranstaltung ermöglichte. Zuvor war es nämlich verboten, am Bondi-Strand nackt zu baden oder zu sonnen.

Das Shooting fand im Rahmen der Nationalen Hautkrebs-Aktionswoche statt, um die Menschen daran zu erinnern, sich auf Hautkrebs untersuchen zu lassen.

Expertinnen und Experten verweisen darauf, dass viele wegen der Lockdowns und anderer Einschränkungen wegen der Coronavirus-Pandemie Vorsorgeuntersuchungen verpasst haben.

Wie SBS News berichtet hatte der Fotograf Spencer Tunick vor seiner Reise nach Australien selbst eine schwarze Stelle auf seinem Rücken entdeckt - und er hatte sich testen lassen. Bei Tunick war es nichts Bösartiges - aber Australien ist das Land mit den meisten Fällen von Hautkrebs auf der Welt.

In Sydney beginnt gerade die Sommer-Saison - auch am Bondi Beach.