Höhepunkt der Weihnachtsfeierlichkeiten in Spanien: die Dreikönigsumzüge

Farbenfrohes Spektakel: Barcelonas Umzug zum Dreikönigstag

Die Nacht des 5. Januar ist für Tausende Kinder in Spanien die wichtigste und magischste Nacht des Jahres. Es ist der Tag, an dem die Heiligen Drei Könige Caspar, Balthasar und Melchior den Kindern Geschenke bringen. Im ganzen Land gibt es bunte Umzüge mit Darstellern der biblischen Heiligen Drei Könige aus dem Morgenland, die durch die Straßen ziehen.

Die Nacht des 5. Januar ist für Tausende Kinder in Spanien die wichtigste und magischste Nacht des Jahres. Es ist der Tag, an dem die Heiligen Drei Könige Caspar, Balthasar und Melchior den Kindern Geschenke bringen. Im ganzen Land gibt es bunte Umzüge mit Darstellern der biblischen Heiligen Drei Könige aus dem Morgenland, die durch die Straßen ziehen.

Der Dreikönigsumzug, der in den Straßen verschiedener Städte stattfindet, symbolisiert die Reise der Heiligen Drei Könige, die einem Stern am Himmel folgten, um das Jesuskind in Bethelehem zu finden und ihm Geschenke zu bringen.

Die Parade ist ein wesentlicher Bestandteil der spanischen Weihnachtstraditionen, sie wird auch "Cabalgata" genannt. Jeder der drei Könige reitet auf einem eigenen Wagen und sitzt auf einem hohen Thron, umgeben von seinen Höflingen, die Süßigkeiten in die Menge werfen - von den Kindern meist ungeduldig erwartet.

Diese Umzüge bereiten den Höhepunkt der Weihnachtsfeiern in Spanien vor, wenn es am Dreikönigstag dann endlich die ersehnten Weihnachtsgeschenke gibt.