6. Januar: Christliche Gemeinden feiern Ende der Weihnachtszeit

6. Januar: Christliche Gemeinden feiern Ende der Weihnachtszeit
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button

In Rom haben Tausende Christen das Dreikönigsfest gefeiert. In orthodoxen Gemeinden gilt der 6. Januar als Fest der Erscheinung des Herrn.

WERBUNG

In Rom haben Tausende Christen das Dreikönigsfest begangen. Papst Franziskus hielt im Petersdom eine feierliche Messe ab. Im Gebet ermutigte er die Menschen, wie Kaspar, Melchior und Balthasar achtsam, unermüdlich und mutig voranzugehen. Zum traditionellen Ende der Weihnachtszeit betonte er, wie wichtig es sei, niemanden auszugrenzen.

In Istanbul feierten orthodoxe Gemeinden den 6. Januar als das Fest der Erscheinung des Herrn, das Epiphanias. In griechisch-orthodoxen Gemeinden gibt es ein Ritual, das an die Taufe Jesus erinnern soll: Einer der Patriarchen wirft ein Holzkreuz ins Wasser, dem jungen Mann, der als Erster danach greifen kann, soll ein besonderer Segen zuteilwerden. Auch in Bulgarien versuchen junge Männer alljährlich ihr Glück.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Nicht hart genug? Migrationspakt im EU-Wahlkampf an Frankreichs Grenze kritisiert

Dramatisches Seilbahnunglück in Antalya in der Türkei: Passagiere saßen bis zu 24 Std fest

Sechs Tote nach Explosion in Wasserkraftwerk im Norden Italiens