Eilmeldung

Terrorangriff auf UN-Kleinbus: Al-Shabaab tötet neun Menschen in Somalia

Terrorangriff auf UN-Kleinbus: Al-Shabaab tötet neun Menschen in Somalia
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Die Al-Schabaab-Miliz in Somalia hat bei einem Bombenanschlag auf einen Kleinbus der Vereinten Nationen neun Menschen getötet. Unter den Opfern, die aus verschiedenen Ländern stammen sollen, sind vier Mitarbeiter der Kinderhilfswerks UNICEF.

Die Attacke ereignete sich in der autonomen Provinz Puntland im Norden Somalias. Die Al-Shabaab-Miliz, die einst große Teile Somalias kontrollierte, versucht einen islamisch-fundamentalistischen Staat zu etablieren. Ziel von Anschlägen der Extremisten wurden zuletzt unter anderem Nachbarländer wie Kenia, die sich an der Eingreiftruppe der Afrikanischen Union in Somalia beteiligen.

Der jetzt attackierte Kleinbus der Vereinten Nationen befand sich auf dem Weg von der Unterkunft der UN-Mitarbeiter zu einem nur drei Minuten entfernt liegenden Büro der Organisation.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.