Eilmeldung

Kritik aus Georgien: Ex-Präsident gibt Staatsbürgerschaft auf

Kritik aus Georgien: Ex-Präsident gibt Staatsbürgerschaft auf
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Der georgische Ex-Präsident Michail Saakaschwili singt die Hymne der ukrainischen Region Odessa, zu deren Gouverneur er am Samstag ernannt wurde. Der ukrainische Staatspräsident Petro Poroschenko verlieh Saakaschwili zudem die Staatsbürgerschaft der Ukraine.

Georgien, wo gegen Saakaschwili ein Haftbefehl wegen des Verdachts auf Amtsmissbrauch vorliegt, hat den Schritt nun kritisiert: Von “unwürdigem Verhalten” sprach der georgische Präsident Georgi Margwelaschwili. Karriere sei seinem Vorgänger wohl wichtiger als Werte wie etwa die Staatsangehörigkeit Georgiens.

Auch in Russland und von prorussischen Separatisten in der Ostukraine wurde Saakaschwilis Ernennung abgelehnt.

Poroschenko verteidigte dagegen seine Entscheidung: Saakaschwili sei – so wörtlich – “ein großer Freunde der Ukraine”. Er habe Georgien modernisiert und das Gleiche werde von dem 47-Jährigen nun in Odessa erwartet.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.