EventsVeranstaltungen
Loader

Find Us

FlipboardLinkedinInstagramTelegram
Apple storeGoogle Play store
WERBUNG

Viagra für Frauen: Vor lauter Lust bewusstlos

Viagra für Frauen: Vor lauter Lust bewusstlos
Copyright 
Von Renate Birk mit DPA
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button

Das “Viagra für Frauen” kann in den USA auf den Markt kommen. Die Arzneibehörde FDA in Washington hat zum ersten Mal ein luststeigerndes Präparat als

WERBUNG

Das “Viagra für Frauen” kann in den USA auf den Markt kommen. Die Arzneibehörde FDA in Washington hat zum ersten Mal ein luststeigerndes Präparat als Medikament für Frauen zugelassen. Die Food and Drug Administration genehmigte das Mittel Flibanserin, das unter dem Namen Addyi auf den Markt kommen soll. Sprout Pharmaceuticals aus North Carolina steht hinter dem Präparat. Wie sieht es mit den Nebenwirkungen aus? Cindy Whitehead von Sprout Pharmaceuticals erklärt: “Alle Medikamente haben Nebenwirkungen. Auch dieses. Es kann den Blutdruck stark und plötzlich senken bis hin zur Bewusslosigkeit, besonders wenn gleichzeitig Alkohol getrunken wird.”

Flibanserin wurde ursprünglich vom deutschen Hersteller Boehringer Ingelheim entwickelt – eigentlich als Mittel gegen Depressionen. Ob Addyi tatsächlich eine Wirkung hat, die über einen Placebo-Effekt hinausgeht, wird von Kritikern angezweifelt. Sie werfen der Pharmaindustrie vor, ein Mittel auf den Markt zu bringen, dessen Neben- und Langzeitwirkungen nicht ausreichend erforscht sind. Bisher wurde sexuelle Lustlosigkeit bei Frauen, wenn denn ein Leidensdruck vorhanden war, mit Psychotherapie oder Paartherapie behandelt. Die vorherrschende Expertenmeinung ist, dass Lustlosigkeit bei Frauen ebenso wie bei Männern vielschichtige Gründe haben kann, so wie etwa Fehler bei der Partnerwahl, verborgene Homosexualität oder einfach Stress. Auch ist nach Aussagen von Frauenärzten der Anteil an sogenannten asexuellen Menschen in der Bevölkerung höher als allgemein angenommen.

Boehringer Ingelheim hatte das Projekt nach einem negativen FDA-Bericht im Jahr 2010 fallengelassen. Sprout Pharmaceuticals nahm sich des Präparats an und versuchte 2013 eine Genehmigung von der FDA zu bekommen, scheiterte aber. In der vergangenen Nacht kam die Zusage aus Washington. In Raleigh wurde mit Champagner gefeiert,
was eine gleichzeitige Einnahme des neuen, bejubelten Mittels allerdings unmöglich macht. Champagner allein
wird übrigens auch ein aphrodisierende Wirkung sowohl bei Frauen als auch bei Männern nachgesagt.

Addyi: Noch mehr Rosa-Freunde für die Damenwelt, doch Vorsicht, eventuell müssen Sie sich erbrechen oder fallen um, noch bevor es zum Sex kommen kann.

#BREAKING: "Pink Viagra" approved by FDA to treat hypoactive sexual desire disorder in women http://t.co/c0z4InMtYkpic.twitter.com/wdRQTjZZo6

— KTLA (@KTLA) 18 Août 2015

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Ukraine schlägt zurück: Massive Drohnenangiffe auf der Krim und in Russland

USA kündigen Waffenpaket im Wert von 370 Millionen Euro für die Ukraine an

Sonnensturm trifft Erde und erzeugt atemberaubende Polarlichter