Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Keine Entspannung zwischen Israelis und Palästinensern in Sicht

Keine Entspannung zwischen Israelis und Palästinensern in Sicht
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Im neuen Konflikt zwischen Israel und Palästinensern ist keine Entspannung in Sicht.

Im palästinensischen Westjordanland stach erneut ein Palästinenser auf einen israelischen Soldaten ein. Der Soldat wurde dabei verwundet, der Angreifer getötet.

Bei einem anderen Zwischenfall wurde in der Nähe von Hebron ein Israeli in seinem Auto mit Steinen beworfen.

Er stieg aus, wurde dann aber von einem Lastwagen überfahren. Dessen palästinensischer Fahrer stellte sich der Polizei und sagte aus, es sei ein Unfall gewesen.

Ebenfalls im Westjordanland nahmen israelische Sicherheitskräfte einen Anführer der palästinensischen Hamasbewegung fest.

Die Behörden werfen Hassan Jussef vor, er habe zu Terrorismus aufgerufen und Angriffe auf Israelis gelobt.

Bei den neuen Auseinandersetzungen wurden mehr als vierzig Palästinenser und acht Israelis getötet.