EventsVeranstaltungen
Loader

Find Us

FlipboardLinkedinInstagramTelegram
Apple storeGoogle Play store
WERBUNG

Duell der Erzrivalen - Neuseeland und Australien wollen den WM-Titel

Duell der Erzrivalen - Neuseeland und Australien wollen den WM-Titel
Copyright 
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Bei der Rugby Weltmeisterschaft in England kommt es am Samstag zum Traumfinale, Neuseeland trifft auf Australien. Seit 1903 spielen die Rivalen

WERBUNG

Bei der Rugby Weltmeisterschaft in England kommt es am Samstag zum Traumfinale, Neuseeland trifft auf Australien. Seit 1903 spielen die Rivalen gegeneinander, aber das Endspiel ist trotzdem eine Premiere.

Finale der Rugby-WM: Tanz in den schwarzen Traum ( sueddeutsche.de) https://t.co/ZsDxUuK1kUpic.twitter.com/sA8Vuh4Ae3

— 1001portails Deutsch (@1001ptsDE) 30. Oktober 2015

Die Nummer eins und Nummer zwei der Rugby-Weltrangliste standen sich noch nie bei einem Weltmeisterschafts-Endspiel gegenüber. Der Gewinner holt als erstes Team einen dritten WM-Titel. Als Favoriten gehen die All Blacks aufs Feld. Sie könnten als erste Mannschaft den Titel verteidigen,

Australien setzte sich in einer schweren Gruppe gegen Wales, Fidschi, Uruguay und Gastgeber England durch und konnte sich im Laufe des Turniers von Spiel zu Spiel steigern.

Rugby: Australien folgt Neuseeland ins WM-Finale https://t.co/O2veqHCtWL#weltweit | https://t.co/4LgokrTL4ipic.twitter.com/DM5XPimV8G

— Christoph Schwarz (@CSchwarz17) 26. Oktober 2015

80 000 Fans werden sich den Showdown im Londoner Twickenham-Stadion anschauen. Dass England in der Vorrunde gescheitert ist und die anderen Briten im Viertelfinale, hat die Stimmung im Gastgeberland ein wenig gedämpft. Trotzdem wechseln Finaltickets für Zehntausende Pfund den Besitzer.

In Down Under ist man nicht gerade glücklich mit den Rahmenbedingungen. Zwischen Mitternacht und fünf Uhr morgens müssen sich die Fans je nach Wohnort vor den Fernseher setzen.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Gastgeber Frankreich ist raus: Rugby-Weltmeister Südafrika nach 29:28-Sieg im Halbfinale

Nicht nur Rugby in Toulouse - die rosa Stadt zwischen Rot und Violett

"Show must go on": Antoine Dupont bald zurück bei Rugby-WM