EventsVeranstaltungen
Loader

Find Us

FlipboardLinkedinInstagramTelegram
Apple storeGoogle Play store
WERBUNG

Russisches Außenministerium: "Wir haben nie gesagt, dass Assad gehen oder bleiben muss"

Russisches Außenministerium: "Wir haben nie gesagt, dass Assad gehen oder bleiben muss"
Copyright 
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Vor zwei Wochen demonstrierten Syriens Präsident Baschar al-Assad und sein russischer Amtskollege Wladimir Putin in Moskau Einigkeit. Doch nicht die

WERBUNG

Vor zwei Wochen demonstrierten Syriens Präsident Baschar al-Assad und sein russischer Amtskollege Wladimir Putin in Moskau Einigkeit. Doch nicht die Person Assad sei für Russland in der Syrienfrage entscheidend, betonte Maria Sacharowa, Sprecherin des russischen Außenministeriums, gegenüber einem Radiosender in Moskau:

“Wir haben nie gesagt, dass Assad gehen oder bleiben muss. Wir haben gesagt, dass Syrien als Staat ein Schlüssel ist, um den Terrorismus zu bekämpfen. Denn ohne einen syrischen Staat gäbe es niemanden, der den Terrorismus am Boden bekämpfen würde.”

Russlands Haltung habe sich nicht geändert, ergänzte sie. Nur das syrische Volk könne über die Zukunfts Assads entscheiden, sagte Sacharowa. Zugleich warnte die Außenamtssprecherin, ein Regimewechsel in Syrien könne eine Katastrophe mit weltweiten Konsequenzen nach sich ziehen.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Russland und Iran fest an Assads Seite

Einsturz in Belgorod: Rettungshelfer beinahe erschlagen

Putin feuert Freund Schoigu als Verteidigungsminister - wohl wegen Russlands Krieg in der Ukraine