Argentinien: "Nie wieder Diktatur"

Argentinien: "Nie wieder Diktatur"
Von Euronews mit dpa
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Anlässlich des 40. Jahrestags der Machtübernahme der letzten Militärdiktatur (1976-83) sind in Argentinien mehrere Zehntausend Menschen auf die

WERBUNG

Anlässlich des 40. Jahrestags der Machtübernahme der letzten Militärdiktatur (1976-83) sind in Argentinien mehrere Zehntausend Menschen auf die Straße gegangen. Unter dem Motto “Nie wieder!” forderten sie eine vollständige Aufklärung der Verbrechen der Militärregierung. Zehntausende waren verschleppt und ermordet worden.
Menschenrechtsorganisationen sowie linke und peronistische Gruppierungen hatten zu der zentralen Kundgebung auf dem Maiplatz vor dem Regierungssitz in Buenos Aires aufgerufen.

US-Präsident Barack Obama hatte bei seinem Argentinien-Besuch die Freigabe von Dokumenten aus der Zeit der Diktatur angekündigt, die von der damaligen US-Regierung geduldet wurde.

Gegen den Besuch Obamas zum Jahrestag des Militärputsches hatte es auch Proteste gegeben.

Protest against Obama's visit to Argentina during the 40th anniversary of the violent U.S.-backed coup #NuncaMaspic.twitter.com/JvOdNnpeJS

— teleSUR English (@telesurenglish) March 24, 2016

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Unruhen in Buenos Aires: Zehntausende gegen Mileis Reformpläne

Nationalpark in Flammen: 2.000 Hektar Wald zerstört

Generalstreik in Argentinien: Große Proteste gegen geplante Reformen