EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Trump über Clinton: "Sie ist der Teufel"

Trump über Clinton: "Sie ist der Teufel"
Copyright 
Von Euronews
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

“Er hat einen Pakt mit dem Teufel geschlossen.

WERBUNG

“Er hat einen Pakt mit dem Teufel geschlossen. Sie ist der Teufel. Er hat einen Pakt mit dem Teufel geschlossen.” Donald Trump hat im Wahlkampf erneut die Verbalkeule ausgepackt. Während einer Rede im Bundesstaat Pennsylvania sagte der US-Präsidentschaftskandidat der Republikaner, seine Rivalin Hillary Clinton von den Demokraten sei der Teufel. Clintons bisheriger innerparteilicher Konkurrent Bernie Sanders sei schlecht beraten, mit ihr nun gemeinsame Sache zu machen.

Just leaving Mechanicsburg, PA. Incredible crowd— so enthusiastic! Will be back soon. #MAGApic.twitter.com/RbuXfDZ5w9

— Donald J. Trump (@realDonaldTrump) August 2, 2016

Clinton nahm in Omaha Trumps Weigerung aufs Korn, seine Steuererklärung zu veröffentlichen. “Wir würden seine Steuererklärung schon gerne sehen oder nicht? Mein Mann und ich veröffentlichen unsere seit Jahren. Trump hat keinen Respekt vor dem amerikanischen Volk und tut nicht das, was Präsidentschaftskandidaten seit Jahrzehnten tun. Es wird Zeit, dass Trump mit dem Versteckspiel aufhört”, so Clinton.

Unterstützung erhielt Clinton von Unternehmer Warren Buffett, einem der reichsten Männer der Welt. Buffett sagte, Trump habe Angst davor, seine Steuererklärung zu veröffentlichen.

Barack, Michelle, Joe, Bernie, Elizabeth, Bill, Tim, Hillary, and more: Watch the best moments from the DNC.https://t.co/EWJr9oXweD

— Hillary Clinton (@HillaryClinton) August 2, 2016

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Nach Äußerungen über Khan-Familie: Kritik an Donald Trump wächst

So nah und doch so fern: Ist ein NATO-Beitritt der Ukraine realistisch?

Trotz Fiasko beim TV-Duell mit Trump: Biden lehnt Rückzug der Präsidentschaftskandidatur ab