EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Dschihadistenmiliz IS bekennt sich zu Machetenattacke in Belgien

Dschihadistenmiliz IS bekennt sich zu Machetenattacke in Belgien
Copyright 
Von Euronews
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) hat sich zu der Machetenattacke auf zwei Polizistinnen in Belgien bekannt.

WERBUNG

Die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) hat sich zu der Machetenattacke auf zwei Polizistinnen in Belgien bekannt. Der Mann sei einer ihrer “Soldaten” gewesen, teilte die Terrormiliz mit.

Bei dem Anschlag in Charleroi waren am Samstag zwei Polizistinnen verletzt worden. Der Angreifer wurde niedergeschossen und starb im Krankenhaus. Die Staatsanwaltschaft identifizierte ihn als einen 33 Jahre alten Algerier, der seit 2012 in Belgien lebte.

Belgiens Ministerpräsident Charles Michel sagte: “Ich wiederhole meine Botschaft, wir müssen ruhig Blut bewahren, jede Panik vermeiden und uns nicht dem Terror beugen. Das ist nämlich die Falle, die uns gestellt wird.”

Charleroi liegt etwa 50 Kilometer von Brüssel entfernt. Die Attacke ereignete sich vor der Polizeiwache von Charleroi.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

VIDEO: So schlimm hat Orkantief Ciaran gewütet - nicht nur Frankreich war betroffen

Attentäter nicht abgeschoben: Belgiens Justizminister Vincent van Quickenborne tritt zurück

Der Attentäter von Brüssel ist im Krankenhaus gestorben