Putin telefoniert mit Trump: "konstruktive Zusammenarbeit"

Putin telefoniert mit Trump: "konstruktive Zusammenarbeit"
Von Euronews mit Reuters
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button

Gemeinsamer Kampf gegen den Terrorismus angestrebt

WERBUNG

Der künftige US-Präsident Donald Trump hat sich in einem Telefongespräch mit dem russischen Präsident Wladimir Putin auf grobe Züge der gemeinsamen Politik verständigt. Man habe sich auf eine “konstruktive Kooperation” geeinigt, gab der Kreml bekannt. Darunter verstehen die beiden Politiker unter anderem “gemeinschaftliche Bemühungen, den internationalen Terrorismus” zu bekämpfen.

Mit solchen gemeinsamen Bemühungen war es bisher nicht weit her. Zwar haben sich beide Länder offiziell dem Kampf gegen den sogenannten Islamischen Staat im Nahen Osten verschrieben, Russland verfolgt aber im Syrienkrieg eine völlig andere Linie als die USA. Mit Donald Trump hält nun ein Präsident Einzug ins Weiße Haus, der angekündigt hat, das Engagement in der NATO neu zu überdenken: ein Schritt, der Russland als traditionellem Antagonisten der NATO entgegenkommen würde.

Die beiden Atommächte streben dem Kreml zufolge eine “pragmatische” Zusammenarbeit an, die der Stabilität und Sicherheit auf der Welt befördern soll. Auch in Zukunft würden Trump und Putin telefonisch in Kontakt bleiben, so die Stellungnahme aus dem Kreml.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Trumps Schattenkabinett

Russland: Dutzende Menschen nach Trauerfeier von Nawalny festgenommen

Trauerfeier von Alexej Nawalny: Tausende Menschen nehmen Abschied