Feuer bei Party in Kalifornien: Neun Tote geborgen, viele weiter Opfer befürchtet

Feuer bei Party in Kalifornien: Neun Tote geborgen, viele weiter Opfer befürchtet
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Das Feuer war in einem Lagerhaus ausgebrochen, in dem viele Künstlerstudios untergebracht sind. Offenbar gab es nur einen Fluchtweg.

WERBUNG

Bei einem verheerenden Brand in einem Lagerhaus in Kalifornien wurden bislang neun Tote geborgen. Nach Einschätzung der Einsatzkräfte könnte die Opferzahl aber auf über 30 steigen. Die Bergungsarbeiten gestalten sich sehr schwierig.

Das Feuer war während einer Party in der Nacht auf Samstag ausgebrochen. In dem Gebäude in der Stadt Oakland bei San Francisco befanden sich provisorisch errichtete Künstlerstudios mit viel brennbarem Material, aber offenbar keine ausreichenden Brandschutzvorkehrungen.

Das zweite Stockwerk, wo bislang am meisten Tote geborgen wurden, hatte laut dem Chef der Feuerwehr nur einen einzigen Fluchtweg.

“Hoffentlich ist das eine Warnung, diese Brand- und Gebäudeschutzdinge ernst zu nehmen”, so ein Einwohner Oaklands. “Jeder achtet auf die Neubauten in der Innenstadt, aber hier in Ost-Oakland wird viel vernachlässigt, sowohl von den Eignern als auch von der Stadt. Sie tut nicht viel, um die Einhaltung von Auflagen zu verbessern.”

Eine Untersuchung soll klären, wie das Feuer ausbrach und ob Verstöße gegen Brandschutzauflagen bekannt waren.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

USA reagiert auf angebliche Bedrohung durch russisches "nukleares Anti-Satelliten-System"

US-Senat bewilligt 60 Mrd für Ukraine, aber Hilfsgelder für Krieg gegen Russland weiter fraglich

Einfluss des Ex-Präsidenten ungebrochen: Trump gewinnt Vorwahl in Nevada