Eilmeldung

Anschlag von Berlin: Trauerfeier für polnischen Lastwagenfahrer

Anschlag von Berlin: Trauerfeier für polnischen Lastwagenfahrer
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Trauerfeier für den beim Anschlag von Berlin getöteten polnischen Lastwagenfahrer Lukasz Urban: Auch Staatspräsident Andrzej Duda nahm an der Zeremonie in der westpommerschen Ortschaft Banie teil.

Der mutmaßliche Attentäter Anis Amri soll den Lastwagen in seine Gewalt gebracht und anschließend die Tat begangen haben; die genauen Umstände von Urbans Tod sind noch Gegenstand von Ermittlungen.

Vor der Kirche in Banie parkten mehrere LKW, Kollegen des Ermordeten drückten ihre Solidarität für den Kraftfahrer aus, der in der Firma seines Vetters angestellt war.

Bei dem Anschlag im Zentrum der deutschen Hauptstadt am 19. Dezember kamen insgesamt zwölf Menschen ums Leben. Nach Angaben des Bundeskriminalamtes wohnten zehn der zwölf Opfer vor ihrem Tod in Deutschland, eine Person stammte aus Israel. Hinzu kommt der polnische LKW-Fahrer, der nach bisherigem Erkenntnisstand erschossen wurde: Laut BKA mit einer Waffe desselben Kalibers wie jene, aus der Amri in Italien am 23. Dezember auf einen Polizisten feuerte.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.